Comprar acceso. Iniciar sesión

Augenscheinlich fehlgeleitet. Evidenz und Empirie. Methodische Postulate für eine qualitative Versorgungsforschung

Birgit Panke-Kochinke

Cite this publication as

Birgit Panke-Kochinke, Augenscheinlich fehlgeleitet. Evidenz und Empirie. Methodische Postulate für eine qualitative Versorgungsforschung (01.12.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1430-9653, 2012 #1, S.5

Tracked since 05/2018

6
accesses

Descripción / Abstract

Methodological Considerations for a qualitative health care research are based on a conception of evidence that points to the core of what is to be reconstructed: the experience of authenticity is patterns and orientations of the respondent. The methodical way to measure these patterns and orientations of experience, the reconstruction of experience processing. The intersubjective traceability of the research process is central to being able to capture the quality of a study regarding the decoding of the evidence. The more external intervention in the survey process will be made of data, the higher-wise, the error rate. To develop methodological procedures that are appropriate to the "authenticity of experience patterns and orientations" to collect at the people who are not more powerful the language, is central to the health services research in the future. -- Keywords -- Evidence, qualitative methods, health care research -- Methodische Postulate für eine qualitative Versorgungsforschung gehen von einem Begriff der Evidenz aus, der auf den Kern dessen verweist, was rekonstruiert werden soll: die Authentizität von subjektiven Erfahrungsmustern und Orientierungen des Beforschten1. Die Wirkung einer Intervention auf der Ebene des subjektiven Wohlbefindens des Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung, also seine Lebensqualität, zu erschließen erfordert dabei eine Rekonstruktion der individuellen Erlebnisverarbeitung. Die intersubjektive Nachvollziehbarkeit des Forschungsprozesses ist dabei zentral, um die Qualität einer Studie in Bezug auf die Entschlüsselung der Evidenz erfassen zu können. Je mehr externe Eingriffe in den Erhebungsprozess von Daten vorgenommen werden, desto höher ist die Fehlerquote. Qualitative methodische Verfahren zu entwickeln, die geeignet sind, um die "Authentizität von Erfahrungsmustern und Orientierungen" bei den Menschen zu erfassen, die der Sprache nicht mehr mächtig sind, ist für die Versorgungsforschung in der Zukunft zentral. -- Schlüsselwörter -- Evidenz, qualitative Methoden, Versorgungsforschung --

Otros documentos del mismo número

    Títulos relacionados

      Otros títulos del mismo autor