Comprar acceso. Iniciar sesión

Was ist Biomacht?

Vom zweifelhaften Mehrwert des Lebens

Petra Gehring

Cite this publication as

Petra Gehring, Was ist Biomacht? (2006), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593413792

Tracked since 05/2018

1196
downloads
8
quotes

Descripción

Petra Gehring ist Professorin für Philosophie an der TU Darmstadt. Bei Campus erschien von ihr 2004 Foucault – Die Philosophie im Archiv.

Descripción / Abstract

Biologie und Fortpflanzungsmedizin sind zum Politikfeld geworden.Wir beginnen uns an das Wort »Biopolitik « zu gewöhnen. Der lebendige Körper, der biologische Stoff, aus dem die Menschen sind, ist Gegenstand einer politischen Ökonomie neuen Typs. Stammzellen, Samen und andere Bestandteile des Körpers werden zur Ware. Eine Umwertung der Werte findet statt: Wenn wir vorherbestimmen können, ob unsere Kinder blaue oder braune Augen haben, wenn Wohlhabenden lebensverlängernde genetische Eingriffe angeboten werden, verändert dies sowohl unseren Alltag als auch unsere ethischen Einstellungen. Petra Gehring behandelt Themen wie Gewebe- und Organverpflanzung, reproduktionsmedizinische Angebote, Hirnforschung und Sterbehilfe. Dabei geht es ihr nicht um die Ausarbeitung einer Bioethik, sondern um philosophischpolitische Beschreibungen der Auswirkungen der neuen »Biomacht«. Kritisch nimmt sie die Biomedizin unter die Lupe und zeigt: Die menschliche Existenz verändert sich – ob zum Positiven oder Negativen, ist noch nicht entschieden.

Índice

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Zur Einleitung: Was heißt Biomacht?
  • Kapitel 1: Neue Ökonomien: Die Zirkulation von Körperstoffen, die Zirkulation von Biodaten
  • Kapitel 2: Kann es ein Eigentum am menschlichen Körper geben? Über einen Umbruch
  • Kapitel 3: Wessen Stoffe, wessen Proben, wessen Daten? Verfügungsspielräume im medizinischen Feld
  • Kapitel 4: Woher kommt die Stammzelle? Fünf Vorfragen zu einer phantastischen Substanz
  • Kapitel 5: Bio-Vaterschaft: Die Wiederkehr der Zeugung als technogene Obsession
  • Kapitel 6: Die Zukunftspolitik der Bioethik
  • Kapitel 7: Ist die Bioethik ein ›Diskurs‹ im Sinne Foucaults?
  • Kapitel 8: Zwischen Menschenpark und soft eugenics: Zur Aktualität des Züchtungsbegriffs
  • Kapitel 9: Die Hirnforschung und die Macht: Von der Willensfreiheit zur Strafrechtspolitik
  • Kapitel 10: Eigenes Lebensende von fremder Hand? Geschichte und Aktualität der Sterbehilfe-Paradoxie
  • Nachwort:Ausgänge?
  • Nachweise
  • Literatur
  • Register

Títulos relacionados

    Otros títulos del mismo autor