Schulen der Heimerziehung zwischen Exklusion und Inklusion

Cite this publication as

Vicki Täubig (Hg.), Helena Kliche (Hg.), Schulen der Heimerziehung zwischen Exklusion und Inklusion (2023), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISBN: 9783779957614

1176
accesses
69
quotes

Description / Abstract

In der Debatte um formale Bildung in stationären Erziehungshilfen werden Beschulungsformen »in« Heimerziehung bisher kaum thematisiert. Der Band rückt nun die Sicherung der Schulpflicht für sogenannte nicht beschulbare Kinder und Jugendliche, die in Heimerziehung leben, in den Fokus. Die Ermöglichung oder Verunmöglichung von Bildungsteilhabe wird im Hinblick auf die zunehmend inklusiv ausgerichteten Systeme der Schule und der Kinder- und Jugendhilfe diskutiert. Rahmende theoretische Zugänge und empirische Forschung werden durch Praxisbeispiele von Schulen der Heimerziehung ergänzt.

Description

Helena Kliche, Jg. 1990, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Siegen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere Hilfen zur Erziehung, soziale Ungleichheit, Bildung sowie schulbezogenes Lernen und Üben.
Vicki Täubig, Dr., Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunt Außerschulische Bildung und Sozialisation, Philosophische Fakultät der Universität Rostock.

Table of content

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Hinweise zu Vorliegendem
  • Schulen der Heimerziehung – Zur Einführung
  • 1. Suche nach Begrifflichkeiten und einer Geschichte der Sonderbeschulung von jungen Menschen in Heimerziehung
  • 2. Heimerziehung und schulische Bildung
  • 3. Schulen der Heimerziehung zwischen Exklusion und Inklusion
  • 4. Zu den Beiträgen
  • Teil 1: Rahmende Zugänge
  • Schule im Leben von Kindern und Jugendlichen – Zur Entgrenzung von Schule und zunehmend institutionalisierter Zeit
  • Inklusion und Zweigliedrigkeit als Kontext für Schulen der Heimerziehung und Bildungsteilhabe
  • Beschulung und schulbezogene Lernförderung in stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe – Ein Systematisierungsvorschlag
  • Teil 2: Empirische Annäherungen
  • Sonderpädagogische Schulformen in der Kinder- und Jugendhilfe – eine explorative Annäherung zur Situation von Heimschulen
  • Ethnografisch entdeckt: Schulstationen für Kinder und Jugendliche in Heimerziehung
  • Wie macht Heimerziehung Schule? Formale Bildungsprozesse in stationären Einrichtungen mit integrierter Schule
  • Die Sicht von Fach- und Lehrkräften auf Schulen der Heimerziehung
  • Teil 3: Praxisbeispiele
  • Die Schulstation der Martinschule Rietberg
  • Schulprojekt Rankenheim in Groß-Körris
  • Schule am Schlepperweg – von der Heimerziehung zur Schule mit Schulstation
  • Die Schulstation Karlshöhe
  • „Wir nehmen dich so wie du bist!“ – Einblicke in die Arbeit an der Ferdinand-Rohde-Schule
  • Schule als sicherer Ort – die Schule am Sperlingshof
  • Exkludiert zur Inklusion – individuelle Förderung an der Flex-Fernschule
  • Die Autor*innen

More of this series

    Related titles