Die Dynamik der Liturgie im Spiegel ihrer Bücher La dynamique de la liturgie au miroir de ses livres

Festschrift für Martin Klöckener Mélanges offerts à  Martin Klöckener

Cite this publication as

Benedikt Kranemann(Hg.), Hélà¨ne Bricout(Hg.), Davide Pesenti(Hg.), Die Dynamik der Liturgie im Spiegel ihrer Bücher La dynamique de la liturgie au miroir de ses livres (2020), Aschendorff Verlag, Münster, ISBN: 9783402112878

Tracked since 05/2018

88
accesses
2
quotes

Description / Abstract

Liturgische Bücher zählen zu den wichtigsten Quellen der Liturgiewissenschaft. Handschriften und Drucke spiegeln die Entwicklung christlicher Liturgie und ihrer Praxis. An ihnen lassen sich historische Prozesse in einer Kirche wie Unterschiede zwischen den Konfessionen ablesen. Aber nicht nur die Theologie und die Riten der Liturgie bleiben in Bewegung. Auch die Genese, Materialität, Szenarien der Benutzung dieser Bücher verändern sich über die Jahrhunderte. Das alles fordert die Liturgiewissenschaft heraus. Die Beiträge des Buches entwickeln neue Forschungsfragen für die Geschichte der Liturgica und wenden sich zentralen Fragen rund um liturgische Bücher der Gegenwart zu.

Les livres liturgiques comptent parmi les sources les plus importantes des sciences liturgiques. Les manuscrits et les imprimés reflà¨tent le développement de la liturgie chrétienne et sa pratique. Ils révà¨lent les évolutions historiques d†™une Eglise ainsi que les différences entre les confessions chrétiennes. Mais la théologie et les rites de la liturgie ne sont les seuls à  àªtre en mouvement. La genà¨se, la matérialité et les conditions d†™utilisation de ces livres changent également au fil des sià¨cles. Toutes ces évolutions interpellent les sciences liturgiques. Les contributions de ce livre ouvrent de nouveaux sujets de recherche sur l†™histoire de la liturgie et s†™intéressent à  des questions essentielles concernant les livres liturgiques actuels.

Description / Abstract

Liturgische Bücher zählen zu den wichtigsten Quellen der Liturgiewissenschaft. Handschriften und Drucke spiegeln die Entwicklung christlicher Liturgie und ihrer Praxis. An ihnen lassen sich historische Prozesse in einer Kirche wie Unterschiede zwischen den Konfessionen ablesen. Aber nicht nur die Theologie und die Riten der Liturgie bleiben in Bewegung. Auch die Genese, Materialität, Szenarien der Benutzung dieser Bücher verändern sich über die Jahrhunderte. Das alles fordert die Liturgiewissenschaft heraus. Die Beiträge des Buches entwickeln neue Forschungsfragen für die Geschichte der Liturgica und wenden sich zentralen Fragen rund um liturgische Bücher der Gegenwart zu.

Les livres liturgiques comptent parmi les sources les plus importantes des sciences liturgiques. Les manuscrits et les imprimés reflà¨tent le développement de la liturgie chrétienne et sa pratique. Ils révà¨lent les évolutions historiques d†™une Eglise ainsi que les différences entre les confessions chrétiennes. Mais la théologie et les rites de la liturgie ne sont les seuls à  àªtre en mouvement. La genà¨se, la matérialité et les conditions d†™utilisation de ces livres changent également au fil des sià¨cles. Toutes ces évolutions interpellent les sciences liturgiques. Les contributions de ce livre ouvrent de nouveaux sujets de recherche sur l†™histoire de la liturgie et s†™intéressent à  des questions essentielles concernant les livres liturgiques actuels.

Table of content

  • Titelseite
  • Inhaltsverzeichnis / Table des matià¨res
  • Einleitung
  • INHALT UND MATERIALITÄT LITURGISCHER BÜCHER IM LAUFE DER GESCHICHTE CONTENU ET MATÉRIALITÉ DES LIVRES LITURGIQUES AU COURS DE L†™HISTOIRE
  • Ernst Tremp: Rituale für Sterben und Tod im frühmittelalterlichen Kloster St. Gallen
  • Harald Buchinger: Zur Buchgeschichte und Liturgiegeschichte der Osterfeier in St. Gallen : Sakramentare im Kontext
  • Claire Maà®tre: Les lectures médiévales des dimanches aprà¨s la Pentecôte dans le domaine cistercien
  • Reinhard Meßner: Über einige früh- und hochmittelalterliche Ordines der Bischofsweihe und zur Komposition liturgischer Bücher im Mittelalter
  • Jürgen Bärsch: Liturgische Bücher im Gebrauch Zu handschriftlichen Einträgen und anderen Benutzungsspuren in gedruckten Ritualien des deutschen Sprachgebietes
  • Stefan K. Langenbahn: Zweiklassengesellschaft, vergessene Liturgiebücher und Tagzeitenliturgie für „Laien“ an einem Vorort der Liturgischen Bewegung Zur Rekonstruktion des Maria Laacher Brüderoffiziums
  • Bruno Bürki: La forme du culte réformé, avec son rapport au livre liturgique
  • David Plüss: Materialität und Praxis liturgischer Bücher im Wandel
  • Peter Spichtig: Tagzeitenliturgie: Zeit für eine Flucht nach vorn – mit und ohne Stundenbuch Anmerkungen zu einem liturgischen Buch auf halbem Weg und Thesen für eine Zukunft der Tagzeitenliturgie
  • BÜCHER ZUR FEIER DES MYSTERIUMS ZWISCHEN NORMEN, MENTALITÄTEN UND DEM DIALOG MIT DEN KULTUREN DES LIVRES POUR CÉLÉBRER LE MYSTÈRE, ENTRE NORMES, MENTALITÉS ET DIALOGUE AVEC LES CULTURES
  • Albert Gerhards: Celebratio memoriae – Anfragen an das Verständnis des Trägers der eucharistischen Handlung unter Rekurs auf Augustinus
  • Benedikt Kranemann: Das lange 19. Jahrhundert und das Rituale. Zur Frage der Interpretation liturgischer Bücher
  • Arnaud Join-Lambert: Le missel de mariage, livre-objet méconnu d†™une coutume liturgique disparue
  • Ansgar Franz: Die Rolle der Gläubigen im Spiegel der Messandachten privater Gebetbücher des 18. bis 20. Jahrhunderts
  • f. Patrick Prétot, osb: Le Missel romain de 1965: témoin d†™une liturgie en marche Petite note à  propos des livres tombés dans l†™„oubli“
  • Gunda Brüske: „Auch die Wort-Gottes-Feier hat eine eigene Gebetsstruktur.“ Entwicklungsschritte eines „neuen“ liturgischen Buches am Beispiel der Euchologie
  • Davide Pesenti: La dimension ecclésiale de l†™adaptation des livres liturgiques en langue vernaculaire
  • Winfried Haunerland: Das Rituale als liturgisches Buch Universale Vorgaben und lokale Traditionen
  • Franà§ois-Xavier Amherdt: La valeur des livres liturgiques en tant que livres, à  l†™heure du numérique
  • REFORM DER BÜCHER ZUR VERTIEFUNG DES GLAUBENSVERSTÄNDNISSES. RÉFORMER LES LIVRES POUR NOURRIR L†™INTELLIGENCE DE LA FOI PAR LA CELEBRATION
  • Hélà¨ne Bricout: L†™intéràªt de l†™étude du Rituel du mariage pour une „théologie en voie de développement“: du Rituel romain de 1614 à  l†™Ordo celebrandi matrimonium de 1969
  • Martin Troupeau: Les „Sept“ et la prià¨re d†™ordination des diacres
  • Anne-Marie Petitjean: FractionS du pain, figureS du Christ et de l†™Église
  • Josip Gregur: Liturgie des Buches? Zur kantillierten Inszenierung des Evangeliums
  • Alexander Zerfaß: Offizium und Innerlichkeit Die Passionschronologie und die Horen des Stundengebets
  • Birgit Jeggle-Merz: „… ein gegliedertes Ganzes“ Das Zusammenwirken verschiedener Dienste in Wort†‘Gottes-Feiern
  • Franz Karl Praßl: Der Kantor und sein Dienst im Spiegel neuerer liturgischer Bücher
  • Bibliographie Martin Klöckener
  • Autorinnen und Autoren / Auteurs
  • Register
  • 1. Namensregister
  • 2. Sachregister

More of this series

    Related titles