Purchase access. Login

DIE ORDINATIO CULTUS DIVINI ET CAEREMONIARIUM DES HALBERSTÄDTER DOMES VON 1591

Untersuchungen zur Liturgie eines gemischtkonfessionellen Domkapitels nach Einführung der Reformation

Andreas Odenthal

Cite this publication as

Andreas Odenthal, DIE ORDINATIO CULTUS DIVINI ET CAEREMONIARIUM DES HALBERSTÄDTER DOMES VON 1591 (2005), Aschendorff Verlag, Münster, ISBN: 9783402191576

Description / Abstract

Das Domstift zu Halberstadt ist nicht nur durch die bis heute erhaltene Schatzkunst einzigartig, sondern auch durch seine Liturgiegeschichte. Nach Einführung der Reformation im Jahre 1591 war das Domkapitel gemischtkonfessionell besetzt und hielt weiterhin an einer gemeinsamen Liturgie fest, vor allem dem Offizium im Hohen Chor. Zu diesem Zweck überarbeitete man damals das im Jahre 1515 durch Kardinal Albrecht von Brandenburg in Auftrag gegebene Breviarium Halberstadense im Geist der Confessio Augustana. Das so entstandene Offizium ist in einer Ordinatio Cultus Divini et Caeremoniarium dokumentiert. Die Untersuchung ediert erstmals den Text dieser Ordinatio und ordnet sie in die kirchen- und theologiegeschichtlichen Zusammenhänge jener Epoche ein. Sie gibt einen Überblick über die Auseinandersetzungen des Kapitels um die Neuordnung der Liturgie sowie einen Ausblick auf das weitere Schicksal des Offiziums im Dom, etwa anhand des letzten Halberstädter Brevierdrucks von 1792, bevor das Domkapitels im 19. Jahrhundert aufgelöst wurde. Eine Detailanalyse der durch die Ordinatio geregelten Offiziumsliturgie untersucht die 1591 vorgenommenen textlichen wie rituellen Veränderungen. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf dem besonders interessanten Proprium de Sanctis. Dokumentiert werden ferner eine Rede des Bischofs Heinrich Julius zur Einführung der Reformation, die erste evangelische Predigt des Dr. Martin Mirus sowie eine Läuteordnung, die das für das Halberstädter Domstift entscheidende Jahr 1591 illustrieren. Mit dieser Untersuchung wird zum ersten Mal eine lutherische Reform der Offiziumsliturgie umfassend vorgestellt.

Table of content

  • BEGINN
  • Title
  • Vorwort
  • Inhalt
  • 1. Prolegomena
  • 1.1. METHODE UND VORGEHENSWEISE
  • 1.2. ZUR WERTUNG DES OFFIZIUMS BEI LUTHER
  • 1.3. „GEFEIERTE ÖKUMENE“: DIE FRAGESTELLUNG ANHAND DERBESONDEREN SITUATION DES HALBERSTÄDTER DOMSTIFTES
  • 1.4. ZUR LITURGIEGESCHICHTE HALBERSTADTS:FORSCHUNGSSTAND UND POSTULATE
  • 2. Voraussetzungen: Das Halberstädter Brevier von 1515
  • 2.1. DAS OFFIZIUM IM SPÄTEN MITTELALTER UND DIE FRÜHENBREVIERDRUCKE BIS 1515
  • 2.2. DER BREVIERDRUCK DES KARDINAL ALBRECHT VONBRANDENBURG VON 1515
  • 3. Die Reformation des Domstiftes und seiner Liturgie
  • 3.1. ZUR GESCHICHTE DER REFORMATION IN HALBERSTADT
  • 3.2. BISCHOF HEINRICH JULIUS, SEINE REDE VOR DEMDOMKAPITEL UND DIE LEITLINIEN DER LITURGIEREFORMVON 1591
  • 3.3. DIE REFORM DES OFFIZIUMS: VON DER REDE HEINRICHJULIUS’ ZUR „ORDINATIO CULTUS DIVINI ET CAEREMONIARUM“
  • 3.4. DIE „ORDINATIO CULTUS DIVINI ET CAEREMONIARUM“VON 1591
  • 3.5. DIE KONFESSIONELLEN WIRREN BIS ZUM WESTFÄLISCHENFRIEDEN 1648
  • 4. Zum weiteren Schicksal der Domliturgie bis zumBreviarium von 1792
  • 4.1. VISITATIONSBERICHTE DES 17. UND 18. JAHRHUNDERTS
  • 4.2. ZUM BREVIERDRUCK VON 1792
  • 5. Die „Ordinatio cultus divini“: AusgewählteUntersuchungen
  • 5.1. METHODISCHE VORBEMERKUNGEN
  • 5.2. GRUNDSÄTZLICHE ÄNDERUNGEN DER ORDINATIO
  • 5.3. AUSGEWÄHLTE FEIERN DES „PROPRIUM DE TEMPORE“
  • 5.4. Das „Proprium de Sanctis“
  • 5.5. ERGEBNIS
  • 6. Die Feier des Abendmahls: Zur „missa“ des Domkapitels
  • 6.1. VORBEMERKUNGEN
  • 6.2. DIE WERTUNG DER MESSE BEI DER REFORMATION DESDOMSTIFTES
  • 6.3. DER ENTWURF FÜR DEN ABENDMAHLSGOTTESDIENST NACHDEM MESSTYP (1591)
  • 6.4. ZUR WEITEREN ENTWICKLUNG DER „MISSA“ BIS ZUMBREVIARIUM VON 1792
  • 6.5. ERGEBNIS
  • 7. Zusammenfassung und Ergebnis
  • 8. Textedition der Ordinatio Cultus Divini et Caeremoniariumvon 1591
  • 8.1. EDITORISCHE VORBEMERKUNGEN
  • 8.2. DER TEXT
  • 8.3. REGISTER DER INITIEN LITURGISCHER TEXTE
  • 9. Anhänge
  • 9.1. AUSZUG AUS DER REDE DES BISCHOFS HEINRICH JULIUS VORDEM HALBERSTÄDTER DOMKAPITEL VOM 23. FEBRUAR1591
  • 9.2. GOTTESDIENSTORDNUNG UND PREDIGT ZUR EINFÜHRUNGDES EVANGELISCHEN DOMPREDIGERS DR. MARTIN MIRUS AM 21.SEPTEMBER 1591
  • 9.3. FORMULAR DES ABENDMAHLSGOTTESDIENSTES FÜR DENHALBERSTÄDTER DOM, 1591
  • 9.4. LÄUTEORDNUNG DES DOMES VON 1591
  • 9.5. KALENDAR DES HALBERSTÄDTER DOMSTIFTES
  • 9.6. TABELLE ÜBER DIE PSALMENVERTEILUNG IMALLTÄGLICHEN WOCHEN-OFFIZIUM (VULGATA-ZÄHLUNG)
  • 10. Literaturverzeichnis
  • 10.1. GEDRUCKTE UND UNGEDRUCKTE QUELLENTEXTE
  • 10.2. SEKUNDÄRLITERATUR
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Register

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)