Purchase access. Login

Moralerziehung in der Familie

Eine empirische Studie über reziproke Vermittlungs- und Aneignungstätigkeiten in Eltern-Kind-Beziehungen mit Fokus auf moralbezogene Regelbrüche sowie Leit-, Selbst- und Fremdbilder

Monika Witzke

Cite this publication as

Monika Witzke, Moralerziehung in der Familie (2020), Verlag Julius Klinkhardt, 83670 Bad Heilbrunn, ISBN: 9783781558304

Description / Abstract

In Familien nehmen Moralerziehung und die Entwicklung einer moralbezogenen Identität biographisch meist ihren Ausgang. Daher sind Prozesse der innerfamiliären Vermittlung und Aneignung des Erziehungsgegenstands ‚Moral‘ auch von großer Relevanz für Moralerziehung und -bildung in allen anderen Feldern wie Kita, Schule, Arbeitsstätte usw. Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit dem Lösen von Problemen in Familien im Kontext von Verstößen gegen Regeln, die aus Sicht der Akteure für alle Menschen gelten sollten. Welche Fehlerkulturen werden in Familien praktiziert? Wie zeigen sich ggf. Rollen bzw. Leit-, Selbst- und Fremdbilder der befragten Mütter, Väter, Mädchen und Jungen, die das Brechen solcher Regeln legitimieren, z.B. mit Blick auf das Geschlecht? Werden auch Kinder als Vermittler moralbezogenen Wissens, Wollens und Könnens tätig und falls ja, wie wird in Eltern-Kind-Beziehungen damit umgegangen? Können oder sollen auch Kinder moralische Vorbilder sein? Werden moralische Regeln in Familien im Sinne eines Verhandlungshaushalts verhandelt? Diese und weitere Fragen werden in der vorliegenden Untersuchung aus interaktionistischer Perspektive bearbeitet.

Description

Die vorliegende Untersuchung beschäftigt sich mit dem Lösen von Problemen in Familien im Kontext von Verstößen gegen Regeln, die aus Sicht der Akteure für alle Menschen gelten sollten.

Extract

Table of content

  • Monika Witzke: Moralerziehung in der Familie
  • Monika Witzke: Moralerziehung in der Familie. Eine empirische Studie über reziproke Vermittlungs- und Aneignungstätigkeiten in Eltern-Kind-Beziehungen mit Fokus auf moralbezogene Regelbrüche sowie Leit-, Selbst- und Fremdbilder. Verlag Julius Klinkhard
  • Impressum
  • Zusammenfassung
  • Abstract
  • Danksagung
  • Inhalt
  • Siglen
  • A Einleitung
  • 1 Themenstellung und Aufbau der Arbeit
  • 2 Erkenntnistheoretischer Rahmen und Forschungslogik
  • 3 Überblick über den Forschungsstand aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive
  • 4 Fragestellung
  • B Theoretische Fundierung
  • 5 Familie
  • 6 Moral als Erziehungsgegenstand
  • 7 Zusammenfassende Synthese der theoretischen Vorüberlegung
  • C Methodisches Vorgehen in der empirischen Untersuchung
  • 8 Skizzierung des methodischen Designs des MoKKiE-Projekts
  • D Ergebnisse der Untersuchung
  • 9 Über die Bedeutung von moralbezogenen und konventionellen Regeln in Familien auf der höchsten Abstraktionsebene
  • 10 Moralische Regeln in der Familienaufführung
  • 11 Kinderbilder im Kontext von Moralerziehung
  • 12 Mutter- und Vaterbilder in der innerfamiliären Moralerziehung
  • 13 Dimensionen innerfamiliärer Fehlerkulturen
  • 14 Zusammenfassung der Ergebnisse
  • E Ertrag
  • 15 Synthese der Ergebnisse in der theoretischen Rückbindung: Moralerziehung in der und als Familienaufführung
  • 16 Diskussion und Ausblick
  • Nachwort
  • Verzeichnisse
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Anhang
  • Rückumschlag

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)