Dis_ability und Migrationshintergrund

Differenzordnungen der Schule und ihre Analogien

Yaliz Akbaba and Tobias Buchner

Cite this publication as

Yaliz Akbaba, Tobias Buchner, Dis_ability und Migrationshintergrund (18.04.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1866-9344, 2019 #3, p.240

181
accesses

Description / Abstract

‚Behinderung’ und ‚Migration’ gelten als hochrangige Bedingungsfaktoren für gesellschaft-liche Teilhabe und sind derzeit in einem konjunkturellen Hoch diskursiv präsent. Für Schule sind diese Ordnungen von hoher Relevanz, da sie als Institution strukturell in diese einge-lassen ist und als wesentlicher (Re-)Produktionsort von Differenz fungiert. Den vorläufigen Befund der Literatur, der auf Ähnlichkeiten der beiden Differenzordnungen hinweist, erwei-tern wir in diesem Beitrag um eine vertiefende, systematisch-vergleichende Betrachtung der Ordnungen aus einer poststrukturalistischen Perspektive: Ableism und Rassismus werden als zwei Differenzordnungen auf ihre Analogien hin beleuchtet, die sich in Strukturmerkma-len und in Mechanismen der Wir-Gruppen¬konstruktion und Privilegiensysteme nachzeich-nen lassen. Die Mechanismen zeigen sich bezogen auf Fähigkeit und Herkunft in Gestalt unterschiedlicher Differenzsetzungen, resultieren aber in vergleichbaren schulischen Segre-gationseffekten, für deren Entschlüsselung wir das strukturelle Wissen über gesellschaftlich tief eingeschriebene ausschließende Ordnungen für relevant erachten.

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)