Open Access

GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 2-2009

Download
Download

Cite this publication as

GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft 2-2009 (2010), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 1868-7245, 2009 #2,

Description / Abstract

GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft bietet der Frauen- und Geschlechterforschung sowie den Gender Studies ein fachübergreifendes Forum für wissenschaftliche Debatten, aber auch für die Kommunikation zwischen Wissenschaft und Praxis. Das Spektrum der Zeitschrift umfasst gesellschaftliche und kulturelle Themen – dem multidisziplinären Charakter der Zeitschrift entsprechend werden soziologische, erziehungswissenschaftliche, politikwissenschaftliche, ökonomische, kulturwissenschaftliche und historische Analysen aufgegriffen, die dem interdisziplinären Charakter der Geschlechterforschung entsprechen. Dabei geht es überdies um die Analyse lokaler, regionaler und globaler Einflüsse auf Geschlechterbeziehungen und -verhältnisse. Die Zeitschrift GENDER ist offen für unterschiedliche Positionen. Theoretische Auseinandersetzungen und Kontroversen sind ebenso erwünscht wie empirische Studien. Von Interesse sind hierbei insbesondere Studien, die ihren Blick auf soziale und kulturelle Veränderungen richten und das Handlungspotenzial jenseits tradierter geschlechtlicher Zuschreibungen ausloten.

Table of content

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Content
  • Vorwort
  • Aufsätze
  • Bauhardt: Feminismen in der postkolonialen Republik. Debatten um das Kopftuchverbot in Frankreich
  • Bührmann: Intersectionality – ein Forschungsfeld auf dem Weg zum Paradigma?
  • Wetterer: Gleichstellungspolitik im Spannungsfeld unterschiedlicher Spielarten von Geschlechterwissen
  • Voß: Das differenzierte Geschlechterverständnis der Antike
  • Grenz: Das Begehren zu sprechen oder Geschlechtsbezogene Artikulationen in Interviews mit heterosexuellen männlichen Freiern
  • Wehner: Studentische Väter – Pioniere neuer Vaterschaft?
  • von Braunmühl: Gender, Privatisierung der Wasserversorgung und Partizipation
  • Aus Forschung, Politik & Praxis
  • Bauernberger: Das Potenzial von Mentoring in der universitären Frauenförderung
  • Tagungsberichte
  • Horlacher/Schwanebeck: Constructions of Masculinity in British Literature from the Middle Ages to the Present. Internationale Konferenz vom 17.–20. Juni 2009 in Dresden
  • Knüttel/Seeliger: Grenzen des Wohlfahrtsstaates: Migration und Geschlecht. Tagung am 26. Juni 2009 in Bochum
  • Rezensionen
  • Tolasch: Ina Kerner, 2009: Differenzen und Macht. Zur Anatomie von Rassismus und Sexismus. Frankfurt a. M.: Campus Verlag. 413 Seiten. 34,90 Euro
  • Kirschbaum: Birgit Riegraf, Lydia Plöger (Hrsg.), 2009: Gefühlte Nähe – Faktische Distanz. Geschlecht zwischen Wissenschaft und Politik. Perspektiven der Frauen- und Geschlechterforschung auf die „Wissensgesellschaft“. Opladen, Farmington Hills:
  • Metz-Göckel: Doris Doblhofer, Zita Küng, 2008: Gender Mainstreaming. Gleichstellungsmanagement als Erfolgsfaktor – das Praxisbuch. Berlin: Springer Verlag. 278 Seiten. 39,95 Euro
  • Vogel: Ruth Becker, Beate Kortendiek (Hrsg.), 2008: Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. Theorie, Methoden, Empirie (2., erweiterte und aktualisierte Auflage). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 959 Seiten. 49,90 Euro
  • Groß: Gabriele Winker, Nina Degele, 2009: Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Bielefeld: transcript Verlag. 163 Seiten. 13,80 Euro

Related titles