Open Access

FGS – Freiburger GeschlechterStudien 1-2000

Download
Download

Cite this publication as

FGS – Freiburger GeschlechterStudien 1-2000 (2000), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 0948-9975, 2000 #1,

Description

Die Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (fzg), früher FGS – Freiburger GeschlechterStudien, bietet ein wissenschaftliches Forum für Fragen der Gender- und Queer Studies. Mit wechselnden Themenschwerpunkten sucht sie einen breiten interdisziplinären Dialog und versteht sich als Plattform für aktuelle Diskussionen. Eine Offenheit für Beiträge aus Technik-, Naturwissenschaften und Medizin innerhalb der Geschlechterforschung sowie eine wissenschaftstheoretische Reflexion des interdisziplinären Projekts Gender Studies liegen der fzg dabei besonders am Herzen. Die fzg schlägt Brücken – zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen theoretischen Debatten und empirischen Studien, zwischen unterschiedlichen Disziplinen – und zeichnet so ein differenziertes Bild der komplexen Geschlechterbeziehungen. Mit dieser Vielfalt der Perspektiven auf Geschlecht erlaubt die Zeitschrift Forschenden, Lehrenden und Studierenden einen Blick über den Tellerrand des eigenen Fachbereichs hinaus und ermöglicht zugleich außeruniversitären Interessierten eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Geschlechterthematik.

Table of content

  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • Einleitung: Penkwitt: Beziehungen
  • Aufsätze
  • Guzzoni: ,Und die Leere Ferne trug" Überlegungen zu Nähe und Distanz
  • Marino: Wahrheitsgeschichte und Eignungsprozess: Die Frau und der Abgrund des Eigenen
  • Flaake: Verführerische Nähe und die Grenzen der Gemeinsamkeit. Beziehungsstrukturen in Liebesbeziehungen unter Frauen
  • Käppler: Die Vater-Kind-Beziehung aus familienpsychologischer Perspektive
  • Hark: „Vor dem Gesetz": Kämpfe um die Homo-Ehe BRD und USA
  • Breithaupt: Romantisierung der Familienbeziehungen durch das neue Kindschaftsrecht
  • Giuliani: Mutter ohne Kind. Zum Verfahren der Inkognitoadoption
  • Ölke: „Lebensvernichtungsgespräche"? Schreiben 'im Namen der Mutter' (Karin Struck, Gabriele Wohmann, Anna Mitgutsch)
  • Frei Gerlach: Geschwisterschaft in Wort und Bild: Ingeborg Bachmann und Anselm Kiefer
  • Pfeiffer: Männerfreundschaften in der Literatur des 18. Jahrhunderts
  • Thurner/Lampert: „... und wie die Sphären um einander herumrollten ..." Beziehungen im (Bühnen-)Tanz
  • Höppel: Mentoring - Beziehungen zur Nachwuchsförderung
  • Rezensionen

Related titles