Purchase access. Login

Gleichstellungsorientierte Männerpolitik unter Legitimationsdruck

Eine wissenssoziologische Diskursanalyse in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mara Kastein

Cite this publication as

Mara Kastein, Gleichstellungsorientierte Männerpolitik unter Legitimationsdruck (2019), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISBN: 9783863883997

Tracked since 05/2018

97
downloads

Description / Abstract

Gleichstellungsorientierte Männerpolitik – was auf den ersten Blick
als Paradoxerscheint, wird seit einigen Jahren von verschiedenen
Organisationen im deutschsprachigen Raum versucht. Diese wenden sich
gegen antifeministische Stimmen, die oftmals mediale Diskurse
dominieren. Die Autorin untersucht aus
wissenssoziologisch-diskursanalytischer Perspektive
gleichstellungsorientierte Männerpolitik und fragt, wie diese sich
innerhalb des umkämpften geschlechterpolitischen Terrains formiert.

Dabei
entdeckt sie das Deutungsmuster der 'fehlenden Legitimität', das
handlungsanleitend ist und damit für die Akteur_innen im Feld bedeutet,
dass diese sich erst einmal legitimieren müssen, um gehört zu werden.
Dass dies nicht einfach ist, zeigt die Autorin anhand ihrer sensiblen
Analyse dieser im öffentlichen Diskurs weitgehend unbekannten Form der
Männerpolitik.

Description

Dr. des. Mara Kastein |
Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Table of content

  • Cover
  • Gleichstellungsorientierte Männerpolitikunter Legitimationsdruck. Eine wissenssoziologische Diskursanalyse in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Inhaltsverzeichnis
  • Danksagung
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Paradoxe Ausgangssituation
  • 1.2 Der Strukturwandel von Erwerbsarbeit und die Transformation von Geschlechterverhältnissen
  • 1.3 Aufbau der Arbeit
  • 2 Konzeptualisierung des Forschungsgegenstandes
  • 2.1 Männliche Verbündete
  • 2.2 Die Herausbildung gleichstellungsorientierter Männerpolitik
  • 2.3 Kategorisierungen und Begriffsnutzung
  • 2.4 Zum Transformationspotential von Männlichkeitspolitik
  • 3 Theoretische Bezüge: Wissenssoziologie und Diskursanalyse
  • 3.1 Wissen und Wissenssoziologie
  • 3.2 Diskursanalyse nach Foucault
  • 3.3 Wissenssoziologische Diskursanalyse: Ein Forschungsprogramm
  • 4 Forschungsdesign und methodisches Vorgehen
  • 4.1 Genese und Instrumente der Grounded Theory
  • 4.2 Das Sampling
  • 4.3 Die Erhebung
  • 4.4 Die Datenauswertung
  • 4.5 Die Konstruktion des Forschungsgegenstandes
  • 5 Die Formation des diskursiven Feldes
  • 5.1 Das Subjekt des diskursiven Feldes
  • 5.2 Die diskursiven Praktiken
  • 5.3 Die Aussagestruktur des diskursiven Feldes
  • 5.4 Die Funktion von Positionierung
  • 5.5 Theoretische Bilanz: Legitimierung als Objektivation diskursiven Wissens
  • 6 Diskussion und Ausblick: Markierung und Deprivilegierung
  • 6.1 Positionierung als Markierungskompensation
  • 6.2 Eine Politik der Deprivilegierung? Eine Perspektiventwicklung
  • Literaturverzeichnis
  • Quellangaben
  • Interviews mit männerpolitischen Akteur_innen
  • Anhang
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Transkriptionsschlüssel
  • Anonymisierungen in den Interviews

Related titles

    More of this author(s)