Purchase access. Login

Adoptiv- und Pflegekindern ein Zuhause geben

Cite this publication as

Adoptiv- und Pflegekindern ein Zuhause geben (2018), Balance Verlag, 50668 Köln, ISBN: 9783867398831

Table of content

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Zu diesem Buch
  • 1 Pflege- und Adoptiveltern – nicht die einzigen Eltern des Kindes
  • Eltern und Jugendamt als Auftraggeber
  • Adoption
  • Familienpflege: unterschiedliche Zeitperspektiven für Pflegekinder
  • Verwandtenpflege
  • Sonderpflege und professionelle Pflegefamilien
  • Bereitschaftspflege
  • Paten- bzw. Assistenzfamilien
  • 2 Die leiblichen Eltern von Pflege- und Adoptivkindern
  • Wie können »abgebende« Mütter und Väter ihre Situation bewältigen?
  • Standort der Herkunftseltern im System »Pflegefamilie – Kind – Herkunftsfamilie«
  • Rolle und Auftrag von »Besuchseltern«
  • Was brauchen Kinder von ihren leiblichen Eltern?
  • 3 Der Schmerz, von den Eltern weggegeben worden zu sein
  • Wie können annehmende Eltern dem Schmerz des Kindes begegnen?
  • Die Bewältigung des Fortgegebenseins – ein lebenslanger Prozess
  • 4 Frühe Bindungs- und Verlusterfahrungen
  • Mögliche Folgen früher Verluste auf die Beziehung zu den annehmenden Eltern
  • »Attacken« auf das Bindungssystem – ein Liebesbeweis des Kindes
  • Sich nicht wie »andere Eltern auch« verhalten
  • Neudefinition von Elternsein: mehr Eigenleben für alle Familienmitglieder
  • 5 Das innere Bild von den leiblichen Eltern
  • Was ist Identität?
  • Die Identität von Pflege- und Adoptivkindern
  • Die innere Haltung der annehmenden Eltern gegenüber den Herkunftseltern
  • Hilfen für die Identitätsentwicklung
  • Wenn Mutter oder Vater unbekannt bleiben
  • 6 Intensität und Qualität der sozialen Elternschaft
  • Kurzzeitpflege und zeitlich befristete Pflege
  • Dauerpflege: unterschiedliche Ausprägungen sozialer Eltern-Kindschaft
  • Soziale Eltern-Kindschaft in Adoptivfamilien und vergleichbaren Verhältnissen
  • Glückliche und weniger glückliche Eltern-Kind-Beziehungen
  • 7 Die Wirkung früher Stresserfahrungen auf die Kinder
  • Seelische Verletzungen
  • Reaktionsmöglichkeiten in bedrohlichen Situationen
  • Frühe Stresserfahrungen und ihre Auswirkungen auf die Persönlichkeit
  • Sind seelisch verletzte Kinder »familienfähig«?
  • 8 Hilfen für Kinder mit frühen Stresserfahrungen
  • Die innere Haltung der erwachsenen Bezugspersonen
  • Hilfen und Schutzfaktoren für das alltägliche Zusammenleben
  • Therapeutische Hilfen für seelisch verletzte Kinder
  • 9 Kontakte der Kinder zu ihren leiblichen Eltern
  • Seelisch hilfreiche Aspekte der Kontakte für das Kind
  • Gestaltung von Kontakten
  • Der Besuchstag – Freude und Kummer für das Kind
  • Herkunftsfamilie und Pflegefamilie in Balance: Entlastung für die Kinder
  • Wenn Kinder Kontakte ablehnen
  • Wann sollten Kontakte ausgesetzt werden?
  • Kontakte bei offener Adoption
  • 10 Pflege- und Adoptivkinder aus anderen Regionen der Erde
  • Abrupte Übergänge
  • Erste Hilfe für die seelischen Wunden
  • Wie können ältere Kinder schon im Herkunftsland vorbereitet werden?
  • Angekommen
  • Große Kraftanstrengungen für das Kind
  • Die Identität von Adoptivkindern aus fernen Ländern
  • Pflegekinder aus Einwanderer- und Flüchtlingsfamilien
  • 11 Geschwisterbeziehungen in Pflege- und Adoptivfamilien
  • Geschwisterbeziehungen – Bedeutung und Entwicklung
  • Die Geschwistersituation bei Fremdplatzierung
  • Die Dynamik bei der Aufnahme von Geschwistern
  • Leibliche Geschwister in der Pflege- und in der Herkunftsfamilie
  • Leibliche und angenommene Kinder in Pflege- und Adoptivfamilien
  • Besuchskontakte zu Geschwistern in anderen Familien
  • 12 Jugendzeit und Erwachsenwerden
  • Jugendzeit von Pflege- und Adoptivkindern
  • Neue Zweifel am Stellenwert der seelisch-sozialen Elternschaft …
  • Suche und Wiederfinden der leiblichen Eltern
  • Nachwort
  • Literaturverzeichnis

Related titles