Purchase access. Login

Die 5-Stunden-Revolution

Wer Erfolg will, muss Arbeit neu denken

Lasse Rheingans

Cite this publication as

Lasse Rheingans, Die 5-Stunden-Revolution (2019), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593442846

Tracked since 05/2018

396
downloads

Description

Lasse Rheingans ist Medienwissenschaftler und Geschäftsführer von Rheingans Digital Enabler, einer Unternehmensberatung und Digitalagentur in Bielefeld. 2018 ging sein Name durch die gesamte Presselandschaft (Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, ZDF, Die Welt, WDR u.a.) weil er in seinem Unternehmen die 25-Stunden-Woche einführte - bei vollem Gehalt.

Description / Abstract

Eine 25-Stunden-Arbeitswoche bei vollem Gehalt? Das kann doch gar nicht gehen. Doch! Der Unternehmer Lasse Rheingans wagte das Experiment. Und blieb nach einer Testphase dauerhaft bei dem Modell. Denn das überraschende wie überzeugende Ergebnis war eine höhere Produktivität in kürzerer Zeit sowie begeisterte und kreativere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Rheingans erklärt, warum der 5-Stunden-Tag zukunftsweisend ist, aber auch wo die Fallstricke liegen. Wie überzeugt man beispielsweise die Kunden, die eine ständige Erreichbarkeit einfordern, und wie lässt sich der Austausch der Kollegen sichern, wenn keine Zeit mehr für den kurzen Schwatz bleibt? Rheingans hat viele Hürden überwinden müssen. Und ist heute mehr denn je überzeugt: Wenn wir auch in Zukunft erfolgreich sein wollen, müssen wir Arbeit komplett neu denken.

Review

»Täglich nach fünf Stunden Feierabend – bei vollem Urlaub und Lohn? Klingt doch nach einer Traumvorstellung, oder? Für die 17 Mitarbeiter von Lasse Rheingans ist das seit über einem Jahr Realität!« bild.de, 12.08.2019

»Das Konzept des Unternehmers Lasse Rheingans hat bundesweit für Furore gesorgt. Jetzt hat der Bielefelder aufgeschrieben, wo die Chancen und die Tücken liegen.« Stefan Schelp, Neue Westfälische, 21.08.2019

»Vor zwei Jahren startete Lasse Rheingans ein Experiment: Er zahlte den Angestellten seiner Bielefelder IT-Agentur ein volles Gehalt – auch wenn sie nur 25 statt 40 Stunden pro Woche arbeiteten. Das lief so gut, dass seine 15 Mitarbeitenden den Fünf-Stunden-Tag beibehielten. Aber kann das auch in anderen Unternehmen klappen? Rheingans, 38, ist überzeugt: Es geht.« Nora Voit, ZEIT Online, 21.08.2019

»Jahrelang rieb sich Lasse Rheingans zwischen Job und Familie auf. Sein Traum: Kürzer, aber nicht weniger arbeiten. In seinem eigenen Unternehmen führte der die 5-Stunden-Woche ein. In einem Buch zieht er nun Bilanz.« Nora Schareika, Wirtschafswoche Online, 21.08.2019

»Nach fünf Stunden ist Schluss! Von [dem] neuen Arbeitszeitmodell profitieren Angestellte und Arbeitgeber gleichermaßen.« Manuela Specker, Schweiz am Wochenende, 07.09.2019

»Es geht Lasse Rheingans nicht sklavisch um das Einhalten des 5-Stunden-Tags. Sein Ansatz ist ganzheitlich. Er findet es unerträglich, dass Arbeit in Deutschland immer noch zu einem großen Teil als lästige Pflicht empfunden wird, bei der man keinen Spaß haben darf. […] Hochinteressante Gedanken! Die Lektüre des flott geschriebenen Buchs lohnt sich.« Stefan Keim, WDR3, 09.09.2019

»Die Londoner ›Times‹ zeigte sich begeistert vom ›five-hour day‹ im ›German Mittelstand‹ und stellte den Jungunternehmer gar in eine Reihe mit dem britischen Vorzeigeökonomen John Maynard Keynes, der für das 21. Jahrhundert eine 15-Stunden-Woche prognostizierte. Was als Experiment anfing, hat sich mittlerweile verstetigt.[…] Fazit: Fünf Stunden am Tag Vollzeit arbeiten – ist möglich« Handelsblatt Dossier, 12.09.2019

»Spannend zu lesen, wie versucht wurde, diese Utopie einmal umzusetzen.« Jochen Zenthöfer, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.09.2019

»Dieses Buch ist Pflichtlektüre für jeden, der sich mit modernen Arbeitszeitmodellen beschäftigt. Spannend, wie mit vergleichbar einfachen Regeln, die Produktivität in einem Unternehmen dermaßen erhöht werden kann. Und wer einmal kritisch über sein eigenes Arbeitsverhalten nachdenken möchte, wird das Buch ebenfalls mit Gewinn lesen.« Management-Journal, 07.10.2019

»Niemand kann acht Stunden durchpowern. Daher führte Rheingans Digital Enabler den verkürzten Arbeitstag ein - bei vollem Lohnausgleich. Die Rechnung geht nun schon seit zwei Jahren auf.« Werben & Verkaufen, 11.10.2019

Table of content

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Einblick
  • Darum geht’s in diesem Buch
  • Kapitel 1: Was das Wir davon hat, wenn das Ich gewinnt
  • Wie ich auf die Idee der 25-Stunden-Woche gekommen bin
  • Kapitel 2: Unsere Arbeit
  • Was sie war. Was sie ist. Und was sie bald sein wird.
  • Kapitel 3: Wie wir arbeiten wollen
  • Weg mit den alten Zöpfen: Sinnvoll, flexibel und effizient soll unsere Arbeit sein
  • Kapitel 4: Das Experiment
  • Wie wir uns aufgemacht haben, in fünf Stunden das zu schaffen, wofür andere acht Stunden brauchen
  • Kapitel 5: Wie es funktioniert
  • Unter welchen Bedingungen Unternehmen und Mitarbeiter vom Fünf-Stunden-Arbeitstag profitieren
  • Kapitel 6: Andere Länder
  • Wo der Fünf-Stunden-Tag gelungen und wo das Modell gescheitert ist
  • Kapitel 7: Ausblick
  • Der Fünf-Stunden-Tag ist nicht genug. Fünf weitere Ideen für die Zukunft
  • Danksagung

Related titles

    More of this author(s)