Purchase access. Login

»Emerging Adulthood« - Eine Lebensphase zwischen Instabilität und maximaler Freiheit

Birgit Ulrika Keller

Cite this publication as

Birgit Ulrika Keller, »Emerging Adulthood« - Eine Lebensphase zwischen Instabilität und maximaler Freiheit (2019), Beltz Verlagsgruppe, 69 469 Weinheim, ISBN: 9783779953081

Tracked since 05/2018

958
downloads
16
quotes

Description / Abstract

Aus sozial- und gesundheitswissenschaftlicher Perspektive gibt es zahlreiche Indizien dafür, dass junge Erwachsene in der Postmoderne vor ganz anderen, neuen und besonders herausfordernden Entwicklungsaufgaben stehen und stehen werden. Im Zuge fortschreitender Individualisierungstrends lässt sich von einer Verschärfung anomischer Empfindungen reden, welche sich vor allem in einer chronischen Stressexposition z.B. durch Zukunftsängste und Existenzsorgen zeigen. Identifiziert werden dabei potentiell stressreiche Lebenslagen für junge Erwachsene, welche von einer erhöhten Vulnerabilität für die psychosoziale Gesundheit gekennzeichnet sind. Diese Monographie schließt mit abgeleiteten Handlungsempfehlungen für eine settingbezogene Gesundheitsförderung in Lehre und Praxis.

Table of content

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1. Einleitung
  • 1.1 „Emerging Adulthood“ – jung, frei, gerletzlich?
  • 1.2 Psychosoziale Gesundheitsrisiken junger Erwachsener – ein Problemaufriss
  • 1.3 Forschungsinteresse und Fragestellung
  • 1.4 Methodik
  • 1.5 Aufbau der Arbeit
  • 2. Theorie und Forschungsstand
  • 2.1 Zur Lebensphase des frühen Erwachsenenalters – traditionelle und postmoderne Auffassungen
  • 2.2 Zur psychosozialen Gesundheit im frühen Erwachsenenalter
  • 2.3 Soziale Lebenslage und Gesundheit
  • 2.4 Stressphysiologie, Emotionen und Gesundheit
  • 2.5 Theorien und Konzepte der Gesundheitsförderung
  • 3. Methodisches Vorgehen
  • 3.1 Sekundärdatenanalyse auf Basis des Sozioökonomisches Panels (2012)
  • 3.2 Operationalisierung
  • 3.3 Analysemethoden
  • 4. Ergebnisse der empirischen Analyse
  • 4.1 Strichprobenbeschreibung und Ergebnisse deskriptiger und bigariater Analysen
  • 4.2 Ergebnisse der Two-Step-Clusteranalyse zu sozialen Lebenslagen (Frauen)
  • 4.3 Ergebnisse der Two-Step-Clusteranalyse zu sozialen Lebenslagen (Männer)
  • 4.4 Clusterzugehörigkeit, Gesundheitszustand und subjektives Stresserleben (Frauen)
  • 4.5 Clusterzugehörigkeit, Gesundheitszustand und subjektives Stresserleben (Männer)
  • 4.6 Zusammenfassender Ergebnisbericht
  • 5. Verschränkung der theoretischen und empirischen Befunde zur gesundheitlichen und sozialen Lage junger Erwachsener
  • 5.1 Lebenslagen gesundheitlicher Vulnerabilität im frühen Erwachsenenalter
  • 5.2 Methodisches Vorgehen und Limitationen
  • 5.3 Freiheit vs. Instabilität – Herausforderungen des Erwachsenwerdens in der Postmoderne
  • 5.4 Settingorientierte Perspektiven für Gesundheitsförderung und Prävention im frühen Erwachsenenalter – ein praxisnaher Ausblick
  • 6. Zusammenfassung und Ausblick
  • Literaturverzeichnis
  • Anhang

Related titles

    More of this author(s)