Purchase access. Login

Was sind gute Schulen? Teil 1

Konzeptionelle Überlegungen und Diskussion

Cite this publication as

Klaus Moegling(Hg.), Swantje Hadeler(Hg.), Gabriel Hund-Göschel(Hg.), Was sind gute Schulen? Teil 1 (2016), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISBN: 9783847414445

Tracked since 05/2018

100
downloads
2
quotes

Description / Abstract

Der erste von vier Teilbänden zur Frage Was sind gute Schulen? beinhaltet grundsätzliche und konzeptionelle Überlegungen sowie die durchaus kontroversen Diskussionen zu dieser zentralen Frage nach der Qualität von Schule. Ist eine gute Schule eine Schule, in der durchgehend gut unterrichtet wird? Oder ist das Profil, das Atmosphärische, die Rhythmisierung, die Transparenz und das Selbstverständnis einer Schule entscheidend? Was hat Priorität – die Erfüllung gesellschaftlicher Erwartungen oder die Zufriedenheit der Lernenden mit ihrer Schule? Welche Rolle spielen hierbei institutionelle Strukturen sowie das Verhalten der einzelnen schulischen Akteure in diesen Strukturen? Der erste Band versucht diese Fragen zu bearbeiten und zu diskutieren, um auf die nächsten drei Teilbände vorzubereiten.

Table of content

  • Cover
  • Was sind gute Schulen? Teil 1
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1. Die Thematik im Überblick (Klaus Moegling/ Swantje Hadeler/ Gabriel Hund-Göschel)
  • Teil I - Theoretische Überlegungen zur ‚guten Schule‘
  • 2. Was sind gute Schulen? Eine Einführung zu einer schwer zu beantwortenden Frage ( Klaus Moegling/ Swantje Hadeler/ Gabriel Hund-Göschel)
  • 3. Gute Schulen sind Orte auf Selbstständigkeit beruhender Bildung: ein Plädoyer zur Begründung (Rudolf Messner)
  • 4. Was sind ‚gute‘ Schulen? Versuch einer bildungstheoretischen Beantwortung (Robert Schneider)
  • 5. Gute Schulen können immer wieder anders sein! (Jörg Schlömerkemper)
  • 6. Kollegiale Kooperation im Lehrerberuf. Überblick und Systematisierung aktueller Forschung (Julius Massenkeil/ Martin Rothland)
  • 7. Schulkultur als Kontextbedingung von Schulprogrammarbeit und Schulentwicklung (Swantje Lingenberg)
  • 8. Globalisierung und Bildung –Auswirkungen internationaler Vereinbarungen imBildungsbereich auf einzelne Schulen. (Margret Ruep/ Johannes Zylka)
  • 9. Gute Schulen benötigen eine gute Lehrerbildung (Klaus Moegling)
  • Teil II - Diskussionen zur ‚guten Schule‘
  • 10. ‚Gute Schulen‘ der Zukunft: „Ich würde die Hausaufgaben abschaffen ebenso wie das Sitzenbleiben.“ – Ein Email-Interview mit Jürgen Oelkers
  • 11. Qualität der schulischen Bildung –Diskussionslinien und Positionierungen in Schweden und Deutschland im Vergleich (Anja Kraus)
  • 12. Ist eine gute Schule unkonventionell? (Doris Ayaita/ Katrin Knoche/ Lennart Saerbeck)
  • 13. Können auch arme Schüler von einer guten Schule profitieren? (Magda von Garrel)
  • 14. Schule, Flüchtlinge und Deutsch als Fremdsprache (Bernd Meisterfeld)
  • 15. „So-tun-als-ob-Verhalten“ als Indikatoren zur Reflexion der institutionellen Strukturen von Schulen (Peter Heiniger)
  • 16. Demokratie als Grundlage ‚guter‘ und inklusionsorientierter Schulen (Toni Simon/ Meital Hershkovich)
  • 17. Zum Stellenwert ‚Ästhetischer Bildung’ in einer guten Schule (Anna Maria Loffredo)
  • 18. Zum Stellenwert des Religiösen in einer ‚guten Schule’ (Sascha Flüchter)
  • 19. Schule als Raum der Menschenwürde: Die Perspektive der Anerkennung religiöser Differenz (Doris Lindner)
  • 20. Zur Bedeutung von Zeit für gute Schulen (Michael Görtler)
  • 21. Phantastische Schule? Konstruktionen von Schule in J. K. Rowlings Harry-Potter-Romanen und Boris Pfeiffers Die Akademie der Abenteuer (Maxi Steinbrück)
  • 22. Bei uns macht man das so! Von Anspruch und Wirklichkeit Begabungsfördernder Lernumgebungen (Martina Müller)
  • Verlagsprogramm

More of this series

    Related titles