Purchase access. Login

Transformationen Europas im 20. und 21. Jahrhundert

Zur Ästhetik und Wissensgeschichte der interkulturellen Moderne

Cite this publication as

Wolfgang Johann(Hg.), Iulia-Karin Patrut(Hg.), Reto Rössler(Hg.), Transformationen Europas im 20. und 21. Jahrhundert (2019), transcript Verlag, Bielefeld, ISBN: 9783839446980

Tracked since 05/2018

47
downloads

Description / Abstract

Die Transformationsgeschichte Europas lässt sich nicht ausschließlich von den großen Brüchen der politischen Geschichte herschreiben. Komplementär dazu - doch bislang wenig berücksichtigt - ist auch »Europa« eine historisch variable Reflexionskategorie literarischer Kommunikations- und Aushandlungsprozesse.
Die Beiträge des Bandes zeigen, dass Wahrnehmung, Denken und Darstellungsweisen von interkulturellen Transfers über die Binnen- und Außengrenzen Europas hinweg geprägt waren, und untersuchen u.a. die Relevanz von interkulturellen Ähnlichkeitsrelationen für Transformationen Europas.

Description

Wolfgang Johann (Dr.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprache, Literatur und Medien der Europa-Universität Flensburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kritische Theorie, Holocaust-Literatur und Repräsentation des Holocaust in der deutschen Gesellschaft sowie auf der Deutsch-Jüdischen Literatur.
Iulia-Karin Patrut (Prof. Dr.), geb. 1975, lehrt und forscht an der Europa-Universität Flensburg im Bereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft im europäischen Kontext. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Literatur und Interkulturalität, deutsch-jüdische Literatur, Paul Celan sowie die literarischen Verhandlungen Europas und der »Nation« seit 1770.
Reto Rössler (Dr. des.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sprache, Literatur und Medien der Europa-Universität Flensburg. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen Literatur- und Wissensgeschichte, Metaphorologie und Literaturtheorie.

Table of content

  • Cover
  • Inhalt
  • Einleitung
  • I. Diskursräume
  • Grenzen! Welche Grenzen?
  • Was hat die Interkulturelle Germanistik der Gedächtnistheorie zu sagen?
  • ›Krise‹ und ›Kap‹
  • Transformationen von Grenzverhandlungen Europas
  • Grenzüberschreit/bungen als Lebens-&Sprach-Form
  • II. Genealogien
  • Grenzraum Osteuropa
  • Transit des Europäischen
  • Deutsche Täter, internationale Autoren, deutsche Exegeten
  • Transformationen von Debatten- und Errinerungskultur
  • Kakanien und Habsburg als Zukunftsmodell Europas?
  • III. Transfers
  • »Das Recht auf Fremdheit«
  • Pier Paolo Pasolini und die Frage nach einem europäischen Nachkriegskino
  • Verführtes Denken: Das ›Schöne‹ und das ›Wahre‹ im Kalten Krieg
  • Hubert Fichte im Übergang des transatlantischen Umbruchs
  • Übergangshaftigkeit und Interkulturalität
  • Zu Schiffbrüchigen gewordene Utopien…
  • »Instabile Texte«
  • Literarische Grenzbewegungen
  • Harmonie ist eine Strategie
  • Autorinnen und Autoren

More of this series

    Related titles