Jenseits von Kultur und Nation

Das "Postmigrantische" und seine Konsequenzen für Sozialarbeitswissenschaft und Soziale Arbeit

Sina Arnold

Cite this publication as

Sina Arnold, Jenseits von Kultur und Nation (2018), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1432-6000, 2018 #02, p.123

48
accesses

Description / Abstract

Der Begriff des "Postmigrantischen" beschreibt aktuelle Veränderungen in pluralen, ´super-diversen´ Gesellschaften auf einer Subjekt- wie auf einer Makroebene. Für die Sozialarbeitswissenschaft wie die Soziale Arbeit hat diese Analyse weitreichende Konsequenzen, stellt sie doch Konzepte wie Kultur, Integration oder Identität in Frage. Der Artikel plädiert für eine diversitäts- und rassismusbewusste Soziale Arbeit und diskutiert wissenschaftliche, praktische wie professionsethische Implikationen, die sich aus den postmigrantischen gesellschaftlichen Veränderungen ergeben.

Schlüsselwörter: Kultur, Flucht, Diversität, Rassismus

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)