Purchase access. Login

Welche Zukunft hat der Sozialstaat?

Eine Prognose von Michael Opielka - Aus der Reihe Soziale Arbeit kontrovers

Michael Opielka

Cite this publication as

Michael Opielka, Welche Zukunft hat der Sozialstaat? (2017), Lambertus Verlag, Freiburg, ISBN: 9783784130026

Tracked since 05/2018

1088
downloads
12
quotes

Description / Abstract

Der Sozialstaat ist bedroht: Demografischer und kultureller Wandel, Arbeit 4.0 und die Auflösung der Familienverhältnisse entziehen ihm seine Grundlagen. Aus diesem Szenario heraus entwirft der Autor Lösungen für eine Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts, die einem Programm "Sozialer Nachhaltigkeit" verpflichtet ist. Er diskutiert die Idee des Grundeinkommens im Lichte unterschiedlicher Gerechtigkeitsprinzipien und Wohlfahrtsregime und zeigt die Rolle der Sozialen Arbeit und die Bedeutung von Partizipation bei der künftigen Gestaltung des Sozialstaats auf.

Description

Prof. Dr. habil. Michael Opielka, Dipl. Päd., ist Wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer des ISÖ – Institut für Sozialökologie gemeinnützige GmbH in Siegburg. Er lehrt seit 2000 am Fachbereich Sozialwesen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und vertritt das Fachgebiet Sozialpolitik.

Table of content

  • Welche Zukunft hat der Sozialstaat?
  • Die Reihe „Soziale Arbeit kontrovers“
  • Inhalt
  • 1. Better times ahead?
  • 2. Sozialpolitik im 21. Jahrhundert
  • 3. Gesellschaft für alle – durch Grundeinkommen?
  • 4. Vier Gerechtigkeitsprinzipien: Leistung, Gleichheit, Bedarf, Teilhabe
  • 5. Das Grundeinkommen in den vier Typen des Wohlfahrtsregime
  • 6. Die Zukunft der Arbeit und Zeitwohlstand
  • 7. Der Wohlfahrtsstaat in der Postwachstums­gesellschaft
  • 7.1 Ist der Wohlfahrtsstaats zwingend auf Wirtschaftswachstum angewiesen?
  • 7.2 Ist Wirtschaftswachstum grundsätzlich ökologisch ­problematisch?
  • 8. Sozialpolitikgestaltung mit Sozialer Arbeit
  • 8.1 Mikro-Partizipation
  • 8.2 Meso-Partizipation
  • 8.3 Makro-Partizipation
  • Literatur

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)