Purchase access. Login

SPS-Programmierung mit SCL im TIA-Portal

CPU 1500, CPU 1200 und CPU 300

Karl Schmitt

Cite this publication as

Karl Schmitt, SPS-Programmierung mit SCL im TIA-Portal (2017), Vogel Communications Group, Würzburg, ISBN: 9783834362315

Tracked since 05/2018

860
downloads

Description / Abstract

Mit der Hochsprache STEP 7- SCL (Structured Control Language) lassen sich leichter übersichtliche, gut zu wartende Programme für komplexe Automatisierungsaufgaben schreiben. SCL basiert auf der Sprache ST (Strukturierter Text) der Norm IEC 61131-3.

In diesem Workshop werden die Grundlagen von SCL an einfachen Beispielen aus der Praxis erarbeitet. Das Wiederverwenden der Programmbausteine steht dabei im Vordergrund. Die Aufgaben und Übungen können mit STEP7 ab V12 im TIA-Portal bearbeitet und mit der PLC-Simulation PLCSIM ab V12 getestet werden. Ist WinCC Advanced installiert, können auch Anlagensimulationen benutzt werden.

Das Buch wendet sich an PLC(SPS)-Programmierer sowie Schüler und Studenten, die das Programmieren mit SCL im TIA-Portal erlernen wollen. Grundkenntnisse vom Aufbau und Funktion einer SPS sind von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig.

Diese 2. Auflage wurde um neue programmtechnische Möglichkeiten, die ab TIA V14 möglich sind, erweitert. Über den kostenlosen Onlineservice InfoClick können Vorlagen sowie Lösungen auch mit der CPU 1200 und mit Anlagensimulationen heruntergeladen werden. Ergänzt wird das Buch um eine kostenlose App (IOS, Android, Windows), mit der das erlernte Wissen überprüft werden kann.

Description

In diesem Workshop werden die Grundlagen der SPS-Programmierung mit SCL an einfachen Beispielen aus der Praxis erarbeitet.

Description

Dipl.-Ing. (FH) KARL SCHMITT, Jahrgang 1950, Ingenieurstudium, Ausbildung zum Berufsschullehrer, seit 1978 Lehrer an der Berufsschule, seit 2002 Lehrer an der Technikerschule für Elektrotechnik in Aschaffenburg

Table of content

  • BEGINN
  • Titel
  • Copyright / Impressum
  • Vorwort
  • Inhaltsverzeichnis
  • 1 Einführung
  • 2 Verknüpfungssteuerung ohne Speicherverhalten
  • 3 Programmorganisationseinheiten, Gliederung
  • 4 Bibliotheksfähige, parametrisierbare Funktionen erstellen
  • 5 Verknüpfungssteuerungen mitSpeicherverhalten
  • 6 Parametrisierbare Funktionsbausteine (FBs)erstellen
  • 7 Eine Funktion im Funktionsbaustein aufrufen
  • 8 Zeiten, Datentyp Time, Instanzen und Multiinstanzen
  • 9 Zählen, Datentyp Integer, Datentypenumwandlung
  • 10 Rechnen, REAL, Visualisierung, DBs, ARRAY und Schleifen
  • 11 Ablaufsteuerungen, GRAFCET, CASE
  • 12 Analogwertverarbeitung
  • 13 Byte- und Word-Verarbeitung, Strings
  • 14 Quellen, Trace
  • 15 Digitale Regelungen
  • 16 Kommunikation, Netzwerke
  • Anhang
  • Stichwortverzeichnis

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)