Purchase access. Login

Geld in der Antiken Welt

Eine Einführung

Christopher Howgego

Cite this publication as

Christopher Howgego, Geld in der Antiken Welt (2000), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783805343411

Tracked since 05/2018

126
downloads

Description

Die Numismatik hat in den letzten Jahrzehnten durch immer neue Funde und Entdeckungen unser Wissen über die Antike ständig erweitert. Ohne die Berücksichtigung der Münzen lassen sich viele Fragestellungen der Alten Geschichte nicht mehr beantworten. Dennoch besteht bei vielen Althistorikern noch immer eine große Zurückhaltung, sich mit dieser Spezialdisziplin zu befassen und ihre oft wertvollen Ergebnisse zu nutzen. Umgekehrt versäumen es viele Numismatiker, ihre Materialpublikationen und Forschungsresultate in einen größeren historischen Rahmen zu stellen. Christopher Howgego gelingt mit seinem Werk über die Bedeutung und Wirksamkeit des Geldes ein überzeugender Brückenschlag zwischen der Alten Geschichte und der antiken Numismatik und erfüllt damit ein dringendes Desiderat der Forschung. Die Hintergründe der Entstehung des Münzgeldes kommen ebenso zur Sprache wie seine Dynamik in den einstigen Großreichen. Die politische Dimension der Münzbilder, die oft überraschend hohe Mobilität antiker Münzen und die Rolle des Geldes in Wirtschaftskrisen sind weitere Aspekte der Darstellung.
Howgegos Behandlung der komplexen Themenfelder zeichnet sich durch eine große terminologische Sensibilität und ein hohes Methodenbewusstsein aus. Die strikt wissenschaftliche Unterscheidung zwischen Fakten und Hypothesen ist ein spezifisches Anliegen von ihm. Der Verfasser will nicht nur darlegen, welche Erkenntnisse aus den antiken Münzen zu gewinnen sind, sondern auch welche Wege und Überlegungen zu gesichertem Wissen führen. Er umreißt exakt die vielgestaltigen Probleme, formuliert Fragen, diskutiert mögliche Antworten und zeigt unter Verweis auf die Quellenlage immer wieder die Grenzen unseres Wissens auf. So ist ein Buch entstanden, das den Leser immer wieder zum Mitdenken herausfordert und ihm die Chance bietet, sowohl den enormen historischen Zeugniswert der antiken Münzen kennen als auch die ökonomischen und politischen Strukturen der alten Welt besser verstehen zu lernen.

Description

Münzen sind eine der wichtigsten Informationsquellen des Althistorikers. Christopher Howgego präsentiert in seinem dicht geschriebenen und gut lesbaren Buch die Ergebnisse der numismatischen Forschung der letzten Jahrzehnte und stellt sie in den großen Kontext der Alten Geschichte. Er demonstriert anschaulich, welche Bedeutung das Münzgeld nicht nur für die antike Wirtschaft, sondern auch für Politik, Kultur, Kunst und Religion hatte.

Description

Christopher Howgego ist wissenschaftlicher Leiter der Abteilung für Münzen am Ashmolean Museum in Oxford und gleichzeitig Dozent für römische Numismatik an der University of Oxford.

Table of content

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort der Übersetzer zur zweiten Auflage
  • Vorwort des Autors
  • 1. Geld
  • Zur Geschichte des Münzgeldes
  • Wie veränderte Münzgeld die Gesellschaft?
  • Der Gebrauch von Münzgeld: Athen
  • Der Gebrauch von Münzgeld: Rom
  • 2. Das Prägen von Münzen
  • Woher kam das Metall?
  • Was ist eine Münzstätte?
  • Wie umfangreich waren Emissionen?
  • Weshalb wurden Münzen geprägt?
  • Münzprägung und Staatsausgaben
  • 3. Großreiche
  • Münzprägung und Imperialismus
  • Athen
  • Persien
  • Philipp II. und Alexander
  • Seleukiden
  • Ptolemäer
  • Attaliden
  • Rom
  • Schlußfolgerungen
  • 4. Politik
  • Münztypen und Politik
  • Formen politischer Repräsentation: Griechenland
  • Formen politischer Repräsentation: Rom
  • Typenwahl und Intentionen
  • Publikum und Rezeption
  • Bildrepertoire und Sprache
  • Themen der Macht
  • Schlußfolgerungen
  • 5. Der Geldumlauf
  • Die Überlieferung und ihre Grenzen
  • Gründe für die Wanderungen von Münzgeld
  • Die archaische Zeit
  • Die spätklassische und hellenistische Zeit
  • Die römische Zeit
  • Schlußfolgerungen
  • 6. Krise
  • Krisen in Athen und Rom
  • Währungen unter Druck (mit Ausnahme Roms)
  • Gründe für Geldmanipulationen in der römischen Welt
  • Gründe für Inflation
  • Schlußfolgerungen
  • Die Krise des 3. Jahrhunderts
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Literaturverzeichnis
  • Literaturnachträge
  • Tafelverzeichnis
  • Tafeln
  • Register

Related titles

    More of this author(s)