Purchase access. Login

Gesammelte Schriften in 19 Bänden

Band 1: Frühschriften

Norbert Elias

Cite this publication as

Norbert Elias, Reinhard Blomert(Hg.), Heike Hammer(Hg.), Johan Heilbron(Hg.), Annette Treibel(Hg.), Nico Wilterdink(Hg.), Gesammelte Schriften in 19 Bänden (2002), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518750759

Tracked since 05/2018

597
downloads

Description / Abstract

Die Frühschriften von Norbert Elias umfassen die Dissertation und eine Reihe kleinerer Texte, die bislang meist nicht wieder neu publiziert wurden. Ihr Spektrum reicht von den ersten Texten wie Sehen in der Natur und Idee und Individuum bis hin zu seinen Stellungnahmen auf dem Züricher Soziologentag zu den Themen Anfänge der Kunst und Konkurrenz auf dem Gebiet des Geistigen, die ihn als jungen Heidelberger Dozenten zeigen, der zwischen seinem Lehrer Alfred Weber und seinem Kollegen Karl Mannheim steht. Der Beitrag zur Soziologie des Antisemitismus und zwei Aufsätze für Klaus Manns Zeitschrift Die Sammlung, die er in seiner Pariser Exilzeit schrieb, werfen ein Licht auf seine Auseinandersetzung mit den Fragen des Assimilationsprozesses.
Die Frühschriften lassen einen klaren Denkweg erkennen, geprägt von einer humanistischen Ausbildung und weitgefächerten Interessen von der Kunstwissenschaft bis hin zur Wissenschaft der Natur.

Description

<p>Norbert Elias (1897-1990) wurde am 22. Juni 1897 in Breslau geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte und nach dem 1. Weltkrieg Medizin und Philosophie studierte. Er promovierte bei Richard Hönigswald, wechselte bald zur Soziologie und wurde »inoffizieller Assistent« bei Karl Mannheim. 1933 floh er aus Deutschland über Paris nach England. Von 1954 bis 1962 war er Dozent für Soziologie an der Universität von Leicester, ab 1965 nahm er verschiedene Gastprofessuren unter anderem in Deutschland wahr; größere Anerkennung setzte hier aber erst mit der breiten Rezeption von <em>Über den Prozeß der Zivilisation </em>ein. 1977 erhielt er den Theodor W. Adorno-Preis der Stadt Frankfurt am Main. Ab 1984 ließ er sich dauerhaft in Amsterdam nieder, wo er am 1. August 1990 starb.</p>

Table of content

  • [Cover]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • Die dreitägige Riesengebirgsfahrt
  • Vom Sehen in der Natur
  • Idee und Individuum. Eine kritische Untersuchung zum Begriff der Geschichte
  • Idee und Individuum. Ein Beitrag zur Philosophie der Geschichte
  • Anekdoten
  • 1. Aristides und das Geld
  • 2. Das Scherbengericht
  • 3. Alexander und das Standbild dessen, der in die Hände klatscht
  • 4. Sieger und Besiegter
  • 5. Die Frau und der Schuh
  • Zur Entstehung der modernen Naturwissenschaften
  • Hinweise zur Transkription
  • Beitrag zur Diskussion über Karl Mannheim, "Die Bedeutung der Konkurrenz im Gebiete des Geistigen"
  • Beitrag zur Diskussion über Richard Thurnwald, "Die Anfänge der Kunst"
  • Zur Soziologie des deutschen Antisemitismus
  • "Die Wolke" oder "Politik als Wissenschaft", frei nach Aristophanes verfasst vom "Soziologischen Kollektiv 1930"
  • Kitschstil und Kitschzeitalter. Dem Andenken Wolfgang Hellmerts
  • Die Vertreibung der Hugenotten aus Frankreich
  • Editorischer Bericht
  • Personen- und Sachregister

Related titles

    More of this author(s)