Purchase access. Login

Lexikalisch-semantische Graduonymie

Eine empirisch basierte Arbeit zur lexikalischen Semantik

Nofiza Vohidova

Cite this publication as

Nofiza Vohidova, Lexikalisch-semantische Graduonymie (2016), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823379591

Tracked since 05/2018

2
downloads

Description

Diese Arbeit befasst sich mit der Problematik gradueller Bedeutungsbeziehungen in der Sprache. Sie verfolgt das Ziel, die aufgrund der graduellen Opposition in Paradigmen formierten Wörter als eigenständigen Relationstyp der lexikalischen Semantik zu unterscheiden, ihn theoretisch herauszuarbeiten und empirisch zu fundieren. Diese Relation wird analog der terminologischen Tradition der "-nymie"-Relationen als Graduonymie bezeichnet. Mit verschiedenen empirischen Methoden wie der webbasierten Sprecherbefragung, Korpusanalysen, systematischen Tests und Kontrastierung mit dem Usbekischen werden die Validität und Stabilität der Daten überprüft und somit Erkenntnisse zum Phänomen der Graduonymie gewonnen. Dies bildet den Kernpunkt der Untersuchung. Dabei werden unterschiedliche Aspekte der Graduonymie betrachtet und analysiert. Der Vergleich der Methoden eröffnet neue Perspektiven auf die semantischen Relationen, die Vorgehensweise hat sich methodisch als erfolgreich erwiesen. Die Ergebnisse der Arbeit erbringen interessante Einsichten nicht nur in den Phänomenbereich der Graduonymie, sondern ergänzen den aktuellen Stand der lexikalischen Semantik sowohl in theoretischer Hinsicht als auch durch die methodenpluralistische Behandlung semantischer Relationen.

Open access statement

Dieser Band befasst sich mit der Problematik gradueller Bedeutungsbeziehungen in der Sprache und verfolgt das Ziel, die aufgrund der graduellen Opposition in Paradigmen formierten Wörter als eigenständigen Relationstyp der lexikalischen Semantik zu unterscheiden, ihn theoretisch herauszuarbeiten und empirisch zu fundieren. Diese Relation wird analog der terminologischen Tradition der „-nymie“-Relationen als Graduonymie bezeichnet. Mit verschiedenen empirischen Methoden wie der webbasierten Sprecherbefragung, Korpusanalysen, systematischen Tests und Kontrastierung mit dem Usbekischen werden die Validität und Stabilität der Daten überprüft. Der Vergleich der Methoden hat sich als erfolgreich erwiesen.

Extract

Table of content

  • BEGINN
  • INHALT
  • 1. EINLEITUNG
  • 1.1 Graduonymie als lexikalisch-semantische Relation
  • 1.2 Zielsetzung und Methode
  • 1.3 Aufbau der Arbeit
  • 2. LEXIKALISCHE SEMANTIK IM UMFELD GRADUONYMISCHER RELATIONEN
  • 2.1 Lexikalische Semantik und ihr begriffliches Instrumentarium
  • 2.2 Paradigmatische Bedeutungsbeziehungen
  • 2.3 Oppositionstypen in Paradigmen
  • 2.4 Wortfelder und andere semantische Organisationseinheiten
  • 2.5 Graduonymie und Merkmalssemantik
  • 2.6 Skalarität der Graduonymiereihungen
  • 2.7 Dimension der Skala und Klassifizierung von Graduonymiereihungen nach ihrer Dimension
  • 2.8 Skalentypen bei der Graduonymie
  • 2.9 Hypergraduonym – der Oberbegriff einer Graduonymiereihung
  • 2.10 Graduonymie in der Lexikografie
  • 3. GRADUONYMIE UND ANDERE LEXIKALISCH-SEMANTISCHE RELATIONEN
  • 3.1 Synonymie
  • 3.2 Plesionymie
  • 3.3 Hyperonymie/Hyponymie
  • 3.4 Holonymie/Meronymie
  • 3.5 Antonymie
  • 3.6 Antonymie (i.e.S.)
  • 3.7 Komplementarität
  • 3.8 Konversität
  • 3.9 Direktionale Opposition
  • 3.10 Heteronymie
  • 3.11 Inkompatibilität
  • 3.12 Troponymie
  • 3.13 Graduonymie
  • 3.14 Zusammenfassung
  • 4. SPRECHERBEFRAGUNGEN
  • 4.1 Umfrage für das Deutsche
  • 4.2 Umfrage für das Usbekische
  • 4.3 Methodischer Vergleich
  • 4.4 Statistische Auswertung: Deutsch
  • 4.5 Linguistische Interpretation der deutschen Umfragedaten
  • 4.6 Umfrage für Usbekisch
  • 4.7 Linguistische Interpretation der usbekischen Umfragedaten
  • 4.8 Zusammenfassung der usbekischen Umfrageergebnisse
  • 4.9 Zusammenfassung und Ausblick
  • 5. KORPUSANALYSEN ZU GRADUONYMISCHEN REIHEN
  • 5.1 Einführung in die Methodik
  • 5.2 DeReKo und elexiko als empirische Grundlage
  • 5.3 COSMAS-Recherche
  • 5.4 Statistische Assoziationsmaße für Ko-Vorkommen der Graduonyme
  • 5.5 Die Analyse der Paradigmatik von Kind
  • 5.6 Die Analyse der Paradigmatik von Wind
  • 5.7 Die Analyse der Paradigmatik von sprechen
  • 5.8 Zusammenfassung
  • 6. OPERATIONALE VERFAHREN
  • 6.1 Theoretische Hintergründe
  • 6.2 Einführung in die Methodik
  • 6.3 Auswahl von Testsätzen bzw. Verknüpfungsmitteln
  • 6.4 Durchführung
  • 6.5 Auswahl der Ratingskala
  • 6.6 Auswertung des Umfragematerials
  • 6.7 Zusammenfassung
  • 7. ZUSAMMENFASSUNG UND FAZIT
  • 8. LITERATUR
  • 9. ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS
  • 10. ABBILDUNGSVERZEICHNIS

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)