Purchase access. Login

Erwerb der deutschen Pluralflexion

Empirische Studien zu Kindern mit Türkisch als Erstsprache und Deutsch als Zweitsprache

Gülsüm Günay

Cite this publication as

Gülsüm Günay, Erwerb der deutschen Pluralflexion (2016), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823390534

Tracked since 05/2018

44
downloads
5
quotes

Description / Abstract

Mehr als ein Drittel der Kinder unter 10 Jahren in Deutschland besitzen einen sogenannten Migrationshintergrund - die meisten von ihnen einen türkischen - und oft werden die Sprachprobleme dieser Kinder thematisiert. Untersuchungen zum Zweitspracherwerb von Kindern mit Türkisch als Erstsprache liegen bislang in den Bereichen Syntax und Wortschatz vor. Während sich einzelne Arbeiten mit dem Erwerb des Genus- und Kasussystems beschäftigen, existiert noch keine Studie, die den Erwerb der deutschen Pluralflexion durch Kinder mit Türkisch als Erstsprache umfassend untersucht. Mit dieser Arbeit werden hierzu erstmals quantitative Daten erhoben und analysiert. In zwei Querschnittstudien mit insgesamt sechs Experimenten werden von insgesamt 77 Kindern mit Türkisch als Erstsprache und Deutsch als Zweitsprache im Alter von 4 bis 9 Jahren Daten elizitiert und deskriptiv dargestellt. Dabei liegt der Fokus auf der Frage, wie die Kinder mit der Komplexität der deutschen Pluralbildung, die sie von ihrer Erstsprache nicht kennen, umgehen.

Open access statement

Mehr als ein Drittel der Kinder in Deutschland besitzen einen sogenannten Migrationshintergrund und oft werden die Sprachprobleme dieser Kinder thematisiert. Untersuchungen zum Zweitspracherwerb von Kindern mit türkischem Migrationshintergrund liegen bislang in den Bereichen Syntax und Wortschatz vor. Während sich bislang einzelne Arbeiten mit dem Erwerb des Genus- und Kasussystems beschäftigen, existiert noch keine Studie, die den Erwerb der deutschen Pluralflexion durch Kinder mit Türkisch als Erstsprache umfassend untersucht. Mit dieser Arbeit werden hierzu erstmals Daten erhoben und analysiert.

Description

Gülsüm Günay ist Lehrbeauftragte am Deutschen Institut und am Internationalen Studien- und Sprachenkolleg der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Extract

Table of content

  • BEGINN
  • Inhalt
  • 1 Einleitung
  • Teil I Zur Nominalflexion
  • 2 Die Nominalflexion des Deutschen
  • 3 Die Nominalflexion des Türkischen
  • Teil II Zum Spracherwerb
  • 4 Der Zweitspracherwerb
  • 5 Der Erwerb der deutschen Nominalflexion
  • Teil III Zum Plural- und Kasuserwerb –Eigene Untersuchung
  • 6 Experiment 1: Das Zauberkisten-Experiment – Zum Pluralerwerb
  • 7 Experiment 2: Das Kunstwort-Experiment – Zum Pluralerwerb
  • 8 Experiment 3: Das Bildkarten-Experiment – Zum Pluralerwerb
  • 9 Experiment 4: Das Clown-Experiment – Zum Akkusativerwerb
  • 10 Experiment 5: Das Wink-Experiment – Zum Dativerwerb
  • 11 Experiment 6: Das Bauernhof-Experiment – Zum Pluralerwerb
  • Teil IV Diskussion der Ergebnisse
  • 12 Zum Pluralerwerb
  • 13 Zum Verhältnis von Numerus, Genus und Kasus
  • Teil V Zusammenfassung und Ausblick
  • Anhang
  • Literaturverzeichnis
  • N/A
  • N/A

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)