Purchase access. Login

„es geht um die sicherheit ...“ - Zweitsprachsozialisation in den Beruf

Narrative Rekonstruktionen erwachsener Migrantinnen und Migranten in Deutschland mit dem Ziel einer qualifizierten Arbeitsaufnahme

Andrea Daase

Cite this publication as

Andrea Daase, „es geht um die sicherheit ...“ - Zweitsprachsozialisation in den Beruf (2018), Waxmann Verlag, 48159 Münster, ISBN: 9783830985839

Tracked since 05/2018

6
downloads

Table of content

  • Buchtitel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Abbildungsverzeichnis
  • Danksagung
  • 1 Einleitung
  • 2 Sprachintegration im Kontext von Migration und Integration in den Arbeitsmarkt
  • 2.1 Einwanderung nach Deutschland
  • 2.2 Integration
  • 2.3 Staatlich‐institutionelle Angebote zur Aneignung der Zweitsprache Deutsch
  • 2.4 Integration in den Arbeitsmarkt
  • 2.5 Zusammenfassung
  • 3 Soziokulturelle Theorie der Zweitsprachenerwerbsforschung
  • 3.1 Positionierung im Forschungsdiskurs
  • 3.2 Die Entstehung sozial verorteter Zweitsprachenerwerbsforschung
  • 3.3 Soziokultureller Ansatz
  • 3.4 Soziolinguistische und anthropologische Ansätze
  • 3.5 Poststrukturalistische Ansätze
  • 3.6 Bachtins Theorie der Dialogizität
  • 3.7 Relevante Konzepte für die Untersuchung
  • 4 Fragestellung und Forschungsgegenstand
  • 4.1 Hinführung
  • 4.2 Forschungsgegenstand und Erkenntnisinteresse
  • 4.3 Fragestellung
  • 4.4 Forschungsmethodische Entscheidungen
  • 5 Forschungsmethodologische Grundlagen und forschungsmethodische Konsequenzen
  • 5.1 Grundlagen und Abgrenzungen Interpretativer Zweitsprachenerwerbsforschung
  • 5.2 Grundprinzipien Interpretativer Zweitsprachenerwerbsforschung
  • 5.3 Gütekriterien
  • 5.4 Sprachbiographische Herangehensweise
  • 5.5 Narrative Interviews und Narrationsanalyse
  • 6 Fallanalysen
  • 6.1 Zugang zum Feld
  • 6.2 Dokumentation des theoretischen Vorverständnisses
  • 6.3 Forschungsgegenstand und Fragestellungen
  • 6.4 Datenerhebung
  • 6.5 Sample
  • 6.6 Aufbereitung der Daten
  • 6.7 Forschungslogik und Darstellungslogik
  • 6.8 Malgorzata
  • 6.9 Khalid
  • 7 Kontrastive Fallvergleiche
  • 7.1 Malgorzata – Khalid
  • 7.2 Malgorzata – Ludmila
  • 7.3 Ludmila – Khalid
  • 7.4 Elementarkategorien
  • 8 Theoriegenese: „… es geht um die sicherheit“
  • 8.1 Zweitsprachsozialisation in den Beruf als dialogischer Prozess zwischen einer soziohistorischen individuellen Subjektivität und bedeutungsvollen Anderen
  • 8.2 Zweitsprachsozialisation in den Beruf wird vermittelt durch soziale Beziehungen über die Grenzen von Tätigkeitssystemen hinweg
  • 8.3 Zweitsprachsozialisation in den Beruf als Investition in die ontologische Sicherheit der Subjektivität
  • 8.4 Zweitsprachsozialisation in den Beruf bedarf der zuverlässigen Perspektive, einen sicheren Platz im beruflichen Leben einnehmen zu können, der sich mit der soziohistorisch individuellen Subjektivität vereinbaren lässt
  • 9 Fazit und Ausblick
  • 9.1 Reflexion des Forschungsprozesses
  • 9.2 Einbettung der Ergebnisse in den aktuellen Forschungsstand
  • 9.3 Diskussion der Ergebnisse vor der Hintergrundfolie des politischen und gesellschaftlichen Diskurses zu Integration und Sprachbildung in Deutschland
  • 9.4 Bedeutung der Ergebnisse für die Planung und Gestaltung von institutionellen Angeboten zur Deutschaneignung
  • 9.5 Offene Fragen und Forschungsdesiderata
  • 10 Literatur
  • 11 Anhang I
  • 11.1 Transkriptionskonventionen
  • 11.2 Informationsblatt zum Interview
  • 11.3 Einwilligungserklärung

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)