Purchase access. Login

IRRT zur Behandlung anhaltender Trauer

Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy in der Praxis

Mervyn Schmucker and Rolf Köster

Description

Der in der Traumaverarbeitung erfolgreiche Ansatz »Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy« (IRRT) bewährt sich auch bei der Behandlung von komplizierten Trauerreaktionen. Behutsamer und schneller als mit anderen Verfahren können auch langfristig bestehende Blockaden gelöst und damit auch Depressionen überwunden werden.

Trauergefühle gehören zu den grundlegenden menschlichen Emotionen und sie sind, etwa beim Tod eines Angehörigen, eine seelisch notwendige Reaktion. Doch unter bestimmten Umständen gerät der Prozess ins Stocken, der Betroffene bleibt in seiner Trauer oft über Jahre gefangen. Die Methode des Imagery Rescripting & Reprocessing (IRRT) kann hier eine besonders effektive Hilfe bieten. IRRT ist auch in der Behandlung von Traumafolgestörungen, Angststörungen und Depressionen erfolgreich, welche häufig mit einer komplizierten Trauerreaktion verbunden sind. Das Buch stellt die psychologischen Hintergründe bei anhaltender Trauer umfassend dar und zeigt die Anwendung von IRRT in vielen Fallbeispielen mit unterschiedlichen Verläufen detailliert auf.

- IRRT ist ein erfolgreicher Ansatz bei Traumaverarbeitung, Depressionen und anderen psychischen Störungen
- Schnelle und nachweisbare Therapieerfolge
- Verankert in verhaltenstherapeutischer Weiterbildung


Dieses Buch richtet sich an:
- PsychotherapeutInnen aller Schulen
- VerhaltenstherapeutInnen
- TraumatherapeutInnen

Description

Der in der Traumaverarbeitung erfolgreiche Ansatz »Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy« (IRRT) bewährt sich auch bei der Behandlung von komplizierten Trauerreaktionen. Behutsamer und schneller als mit anderen Verfahren können auch langfristig bestehende Blockaden gelöst und damit auch Depressionen überwunden werden.

Description

Rolf Köster, Dr. med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH in eigener Praxis; ärztlicher Leiter des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie Bremgarten/Schweiz; Schwerpunkte: Psychotraumatologie, IRRT-Trainer und -Supervisor.

Mervyn Schmucker, Prof. Dr., Psychologe mit Schwerpunkt Traumatherapie; er entwickelte IRRT seit 1989 an der Universität von Pennsylvania (bei Prof. Aaron Beck); er arbeitet seit 2008 an der Waldschlößchenklinik in Dresden. IRRT-Trainer und -Supervisor.

Table of content

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • 1 Einleitung
  • 2 Die Geschichte des Konzepts der anhaltenden Trauer
  • 2.1 Was ist Trauer?
  • 2.2 Gesunde vs. anhaltende Trauer
  • 2.3 Therapiemethoden, Therapieforschung
  • 2.4 Verbreitete klinische Interventionen und Therapietechniken zur Behandlung anhaltender Trauer
  • 2.5 Die therapeutische Grundhaltung von Trauertherapeuten
  • 2.6 Das Trauerverständnis aus Sicht der IRRT
  • 3 Das IRRT-Behandlungsmodell: Eine Zusammenfassung
  • 3.1 Grundprinzipien
  • 3.2 Die drei Phasen einer IRRT-Sitzung
  • 4 Das IRRT-Modell bei anhaltender Trauer
  • 4.1 Grundprinzipien im Unterschied zu klassischen IRRT-Sitzungen
  • 4.2 Anwendungsgebiete und Indikationsstellung
  • 4.3 Kategorien von (anhaltenden) Trauerprozessen
  • 4.4 Zusätzliche therapeutische Schritte außerhalb der Imagination
  • 5 Fallbeispiele
  • 5.1 Fallbeispiel Henriette
  • 5.2 Fallbeispiel Viviane
  • 5.3 Fallbeispiel Jörg
  • 5.4 Fallbeispiel Hannah
  • 5.5 Fallbeispiel Florian
  • 5.6 Fallbeispiel Philipp
  • 5.7 Fallbeispiel Paul
  • 5.8 Fallbeispiel Moritz
  • 5.9 Fallbeispiel Antonia
  • 5.10 Fallbeispiel Sissi
  • 5.11 Fallbeispiel Anna
  • 5.12 Fallbeispiel Urs
  • 5.13 Fallbeispiel M. S.
  • Die Autoren
  • 6 Literatur

More of this series

    Related titles

      More of this author(s)