Open Access

PERIPHERIE – Politik • Ökonomie • Kultur 2/2016

Download
Download

Cite this publication as

Wissenschaftliche Vereinigung für Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik e.V.(Hg.), PERIPHERIE – Politik • Ökonomie • Kultur 2/2016 (2016), Verlag Barbara Budrich, 51379 Leverkusen, ISSN: 0173-184X, 2016 #2,

Tracked since 05/2018

15
downloads

Description / Abstract

Die PERIPHERIE befasst sich aus interdisziplinärer Perspektive mit Politik, Ökonomie, Kultur und Gesellschaft in der ungleichen kapitalistischen und post-kolonialen Welt. Sie fordert und fördert die kritische Auseinandersetzung und Diskussion zwischen Nord und Süd, zwischen Wissenschaft und Bewegung, zwischen Theorie und Praxis. Die Artikel diskutieren Themen wie Globalisierung, Demokratisierung, ökonomische und ökologische Krisen oder Rassismus sowie Geschlechter-und Klassenverhältnisse. Die PERIPHERIE ist ein Forum, das mit theoretisch fundierten und empirisch gesättigten Beiträgen detailliertes Wissen um Zusammenhänge in den Peripherien in die aktuellen und allzu oft nur aus der Perspektive der Metropolen geführten Globalisierungsdiskurse einbringt. Die Grundhaltung der Redaktion ist herrschaftskritisch, und die weltweite Stärkung emanzipativer Bewegungen ist ihr ein wichtiges Anliegen. Die PERIPHERIE fordert und fördert die kritische Auseinandersetzung und Diskussion zwischen Nord und Süd, zwischen Wissenschaft und Bewegung, zwischen Theorie und Praxis. Sie veröffentlicht Originalbeiträge, die nach dem double-blind Peer-Review-Prinzip begutachtet wurden. Der Name PERIPHERIE geht auf das Begriffspaar Zentrum und Peripherie zurück, mit dem sich die Möglichkeit eröffnet, Prozesse von Verarmung und Ungleichheit im geographischen Süden und Norden strukturell zusammenzudenken. Dieser Ansatz ist aus Sicht der Redaktion in der über 30jährigen Geschichte der Zeitschrift aktuell geblieben, auch wenn weitere Konzepte und Theorierichtungen als sinnvolle Ansätze und alternative Perspektiven hinzugetreten sind.

Table of content

  • BEGINN
  • Inhaltsverzeichnis
  • Editorial
  • Ebenau/Nickel: Gewerkschaftliche Krise und Erneuerung – Labour Revitalisation Studies als globale Konversation
  • Weinmann/Bossert/Hecker: Revitalisierte Gewerkschaftsmacht unter Mitte-Links-Regierungen in Argentinien, Brasilien und Uruguay
  • Fütterer: Gewerkschaft als internationale soziale Bewegung: Das ExChains-Netzwerk in der Bekleidungsindustrie
  • Jungwirth: Gewerkschaften und undokumentierte Arbeit von Migrant_innen in Österreich
  • Dombois/Ortiz: Die Institutionalisierung von Arbeitsbeziehungen inmitten der Gewalt
  • Müller: Kämpfe um den Bergbau in Südafrika: Eine Chance für Allianzen zwischen Gewerkschaften und sozialen Bewegungen
  • Banse: Geld für Gewerkschaften
  • Silva de Jesus: Neue gewerkschaftliche Handlungsfelder in Brasilien
  • Ruckus: Arbeitskämpfe, Organisationsprozesse und Repression in China
  • Dilger: Brasiliens politische Dauerkrise
  • Soykan: Das Wagnis der freien Meinungsäußerung in der türkischen Hochschullandschaft
  • PERIPHERIE-Stichwort: Schwenken: Das andere Geschlecht der Gewerkschaften
  • Rezensionsartikel: Kößler: Soziale Bewegungen oder Staatenkonkurrenz?
  • Rezensionen
  • Summaries
  • Autorinnen und Autoren
  • Buchläden, in denen die PERIPHERIE zu haben ist

Related titles