Purchase access. Login

Wo Marx Recht hat

Fritz Reheis

Cite this publication as

Fritz Reheis, Wo Marx Recht hat (2018), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783806232370

Tracked since 05/2018

1
downloads

Description

„Marx ist tot, Jesus lebt!“ rief Bundesarbeitsminister Norbert Blüm 1989 Danziger Werftarbeitern zu. Hat Blüm in Bezug auf Marx Recht behalten? Tatsache ist: Neun von zehn Deutschen misstrauen dem derzeitigen Wirtschaftssystem. Es berücksichtige weder den sozialen Ausgleich noch den Schutz der Umwelt. Dennoch halten die meisten ein weiteres Wirtschaftswachstum für nötig. Nicht, weil sie sich dadurch eine Verbesserung ihrer Situation versprächen, sondern weil sonst die politische Stabilität gefährdet sei. Also weiter wie bisher?

Karl Marx weist einen anderen Weg. Die Einführung in sein Denken knüpft an jene Fragen an, die uns heute bewegen und beunruhigen. Reheis legt das enorme analytische Potential der Marx´schen Schriften frei. „Wo Marx Recht hat“ zeigt, wie fruchtbar Marx für eine zeitgemäße, kritische Theorie des globalisierten Kapitalismus ist.

Neues Deutschland urteilt: "Vor uns liegt ein Meisterwerk der Aufklärung."

Description

Der wohl meistgelesene Autor des 19. Jahrhunderts bietet keine fertigen Rezepte. Aber er stellt die richtigen Fragen, gibt plausible Antworten und eröffnet überraschende Perspektiven auf das 21. Jahrhundert.

Description

Fritz Reheis, geb. 1949, war 20 Jahre lang Gymnasiallehrer und ist heute Hochschullehrer am Lehrstuhl Politische Theorie der Universität Bamberg. Er ist Mitglied des Arbeitskreises Politische Ökonomie und Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik. Bei der WBG bereits in der 3. Auflage sowie als Hörbuch erschienen: ›Die Kreativität der Langsamkeit. Neuer Wohlstand durch Entschleunigung‹.

Table of content

  • Front Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung: Die Zweifel mehren sich
  • 1. Kapitel: Himmel und Erde
  • Wie lassen wir uns täuschen?
  • Der Blick hinter die Fassade
  • Strukturen
  • Zusammenfassung
  • 2. Kapitel: Arbeit und Ausbeutung
  • Woher kommt der Reichtum?
  • Die Funktionsweise der Ausbeutung
  • Globalisierung
  • Zusammenfassung
  • 3. Kapitel: Sinnlichkeit und Gier
  • Ist Maßlosigkeit angeboren?
  • Die Verödung der Sinne
  • Bulimie
  • Zusammenfassung
  • 4. Kapitel: Ordnung und Herrschaft
  • Hat die Vernunft gesiegt?
  • Die Unterwerfung des Menschen
  • Selbstzwang
  • Zusammenfassung
  • 5. Kapitel: Vertrauen und Betrug
  • Ist der Mensch des Menschen Wolf?
  • Die Vergötterung der Verhältnisse
  • Gleichschaltung
  • Zusammenfassung
  • 6. Kapitel: Risiko und Krise
  • Sind Krisen heilsam?
  • Die Produktion von Unsicherheit
  • Virtualisierung
  • Zusammenfassung
  • 7. Kapitel: Fortschritt und Revolution
  • Ist die kommunistische Utopie gescheitert?
  • Die Überwindung des Kapitalismus
  • Übergänge
  • Zusammenfassung
  • 8. Kapitel: Jenseits des Kapitalismus
  • „Sozialismus oder Barbarei?“
  • Die Utopie des Kommunismus
  • Alternativen
  • Zusammenfassung
  • 9. Kapitel: Grundlagen des Lebens
  • Wovon leben wir?
  • Der unorganische und der organische Leib des Menschen
  • Nachhaltigkeit
  • Zusammenfassung
  • Ausblick: Und was nun?
  • Dank
  • Anmerkungen
  • Literatur
  • Back Cover

Related titles

    More of this author(s)