Purchase access. Login

Arbeiterbewegung, Faschismus, Neokonservatismus

Richard Saage

Cite this publication as

Richard Saage, Arbeiterbewegung, Faschismus, Neokonservatismus (1987), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518746738

Tracked since 05/2018

26
downloads

Description / Abstract

Anhand ausgewählter Beispiele zeigt Richard Saage die ideologischen, politischen und gesellschaftlichen Mechanismen auf, die seit dem Ende des Ersten Weltkrieges in großen Teilen Europas grundlegende Reformen zugunsten der lohnabhängigen Bevölkerung entweder verhindert haben oder rückgängig zu machen suchten. Im ersten Teil des Bandes werden Strukturprobleme der österreichischen und deutschen Arbeiterbewegung in der Zwischenkriegszeit thematisiert. Im zweiten Teil wird dokumentiert, wie das fortschrittliche Erbe der Aufklärung vom Faschismus negiert wurde. Im dritten Teil schließlich geht es um die Frage, mit welchen Strategien der bürgerliche Konservatismus nach 1945 in der Bundesrepublik den Emanzipations- und Demokratisierungsanspruch der Aufklärung zu neutralisieren suchte.

Table of content

  • [Cover]
  • [Informationen zum Buch und Autor]
  • [Titel]
  • [Impressum]
  • Inhalt
  • Vorwort
  • I Arbeiterbewegung in der Zwischenkriegszeit
  • Parlamentarische Demokratie, Staatsfunktionen und das "Gleichgewicht der Klassenkräfte"
  • Wehrhafter Reformismus. Zur Körner-Rezeption Ilona Duczynskas
  • Die gefährdete Republik. Porträt der Zeitung des "Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold"
  • Die Oktoberrevolution und das sowjetische Herrschaftssystem im politischen Denken Otto Bauers
  • II Faschismus
  • Der italienische und der deutsche Faschismus
  • Otto Kirchheimers Analyse des nationalsozialistischen Herrschaftssystems 1935-1941
  • III Neokonservatismus
  • Die neokonservative Herausforderung in der Bundesrepublik
  • Staat, Technik und Gesellschaft im Neokonservatismus
  • Zur Aktualität des Begriffs "Technischer Staat"
  • Nachweise
  • Namenregister

Related titles

    More of this author(s)