Purchase access. Login

Intensivbuch Lunge und Beatmung

Von der Pathophysiologie zur Strategie der Intensivtherapie

Cite this publication as

Thomas Bein(Hg.), Michael Pfeifer(Hg.), Intensivbuch Lunge und Beatmung (2015), Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Berlin, ISBN: 9783954662524

Tracked since 05/2018

362
downloads

Description / Abstract

Dieses didaktisch einmalige Praxisbuch verknüpft die klinische Pathophysiologie der gestörten Lungenfunktion direkt mit den erforderlichen Interventionen. Der Leser lernt, die gestörte Lungenfunktion zu verstehen und daraus unmittelbar die richtigen Therapie- und Lösungsansätze abzuleiten. Diese assoziativen Links sowie die Praxistipps, Fehlerquellen und Hinweise zur aktuellen Studienlage machen das Buch unvergleichlich wertvoll für die Praxis.

Der problemorientierte Zugang holt den Leser im klinischen Alltag ab: bei der Diskussion von Befunden und Monitoring, direkt am Intensivbett des kritisch kranken Patienten.

Die 3. Auflage wurde grundlegend überarbeitet, aktualisiert und durch neue Kapitel erweitert.

Table of content

  • Cover
  • Gebrauchsanweisung für dieses Buch
  • Titel
  • Die Herausgeber
  • Vorwort zur 3. Auflage
  • Die Autoren
  • Inhalt
  • 1 Grundlagen von Ventilation, Perfusion und Diffusion
  • 1.1 Die Atemwege und die Ventilation
  • 1.2 Die pulmonale Zirkulation
  • 1.3 Die Alveole als funktionelle Einheit
  • 1.4 Das Ventilations-Perfusions-Verhältnis
  • 1.5 Der Gasaustausch
  • 1.6 Abwehrsysteme der Lunge
  • 1.7 Weitere Funktionen der Lunge
  • 2 Die Atempumpe
  • 2.1 Physiologie
  • 2.2 Pathophysiologie
  • 2.3 Diagnostik
  • 3 Die pulmonale Perfusion
  • 3.1 Grundsätzliches zum pulmonalen Kreislauf
  • 3.2 Die pulmonal-arteriellen Druckwerte
  • 3.3 Lungenperfusion – das 4-Zonen-Modell
  • 3.4 Regulation des pulmonalen Vasotonus
  • 3.5 Die pulmonale Hypertonie – eine Herausforderung
  • 3.6 Pathophysiologie der pulmonalen Hypertonie
  • 3.7 Der rechte Ventrikel bei pulmonaler Hypertonie
  • 3.8 Therapeutische Implikation
  • 4 Der gestörte Gasaustausch
  • 4.1 Die erkrankte Lunge – ein anspruchsvolles Organ mit komplizierter Pathophysiologie
  • 4.2 Störungen von Ventilation oder Perfusion – wenn ein Partner schwächelt
  • 4.3 Intrapulmonaler Shunt – wenn der Lunge die Luft ausgeht
  • 4.4 Totraum – „Anämie“ der Lunge
  • 4.5 Ventilations-Perfusions-Missverhältnis: globale Desorganisation der Gasaustausch-Partner
  • 4.6 Diffusionsstörung – Behinderung des „freien Grenzüberganges“
  • 4.7 Determinanten der Dynamik und Elastizität
  • 4.8 Störungen der Lungen-Compliance – wenn die Lunge ihre Dehnbarkeit verliert
  • 4.9 Resistance – wenn die Lunge Widerstand zeigt
  • 4.10 Die erkrankte Lunge: inhomogenes pathophysiologisches Muster
  • 4.11 Besonderheiten der pulmonalen Perfusion
  • 5 Hyperkapnie und Hypoxämie
  • 5.1 Hyperkapnie
  • 5.2 Hypoxämie
  • 6 Lungenkollaps und Atelektasen
  • 6.1 Veränderungen der Lungenfunktion während Analgosedierung/Beatmung
  • 6.2 Bildgebung und klinische Manifestation von Atelektasen
  • 6.3 Therapiemaßnahmen: PEEP, Rekrutierungsmanöver, Lagerung
  • 7 Beatmungsinduzierte Lungenschädigung
  • 7.1 Beschreibung und Terminologie
  • 7.2 Interpretation der Druck-Volumen-Kurve der Lunge
  • 7.3 Barotrauma
  • 7.4 Biotrauma
  • 7.5 Wirkung von Überdehnung auf Zellen der Lunge
  • 7.6 Schädigung des Endothels
  • 7.7 Therapeutische Strategien
  • 8 Die „weiße“ Lunge, Flüssigkeitsbilanz und Gewebehomöostase – Pathophysiologie, Diagnostik, Management
  • 8.1 Die Ödemgenese in der Lunge
  • 8.2 Die Flüssigkeitsresorption aus der Alveole: ein vitaler physiologischer Prozess
  • 8.3 Differentialdiagnosen des Lungenparenchymschadens als Korrelat einer radiologischen Transparenzverminderung
  • 8.4 Die Intensivmedizin-Monitoring-Trickkiste: Technische Möglichkeiten zur Erfassung der aktuellen Kreislaufsituation – vom Einfachen zum Komplexen
  • 8.5 Wichtige Fragen beim Patienten mit Lungenödem und Verdacht auf akuten Lungenschaden – neuere technische Lösungsansätze
  • 8.6 Therapeutische Ansätze
  • 8.7 Was kommt auf uns zu?
  • 9 Körperposition und Lungenfunktion
  • 9.1 Physiologie von Körperposition und Lungenfunktion beim Gesunden
  • 9.2 Auswirkungen der Körperposition auf pulmonale Funktionsstörungen
  • 9.3 Bauchlagerung
  • 9.4 Oberkörperhochlagerung
  • 9.5 Seitenlagerung
  • 9.6 Kontinuierliche laterale Rotationstherapie
  • 10 Atemwegsobstruktion und dynamische Überblähung
  • 10.1 Asthma und COPD – zwei unterschiedliche Erkrankungen
  • 10.2 Akute Obstruktion
  • 10.3 Dynamische Überblähung und PEEPi
  • 10.4 Messung des autoPEEP
  • 10.5 Folgen der Überblähung und des autoPEEP auf die Ventilation: Totraumerhöhung
  • 10.6 Auswirkungen der Überblähung, des autoPEEP und des erhöhten Atemwegswiderstandes auf die muskuläre Atempumpe
  • 10.7 Gasaustauschstörung – Hyperkapnie und Hypoxie
  • 11 Entwöhnung von der Beatmung – Strategien und Konzepte
  • 11.1 Einführung
  • 11.2 Begriffsbestimmung und Definition
  • 11.3 Pathophysiologie der schwierigen und prolongierten Entwöhnung
  • 11.4 Konzepte der Entwöhnung
  • 12 Weaning-Versagen und außerklinische Beatmung
  • 12.1 Definition des Weaning-Versagens und des pronlongierten Weanings: die Weaning-Kategorien
  • 12.2 Ursachen des prologierten Weanings
  • 12.3 Weaning-Versagen – Bedeutung für die Versorgungssituation
  • 12.4 Nichtinvasive Beatmung im Weaning-Prozess
  • 12.5 Nichtinvasive außerklinische Beatmung nach Weaning von invasiver Beatmung
  • 12.6 Praktisch wichtige Aspekte bei der Einleitung einer nichtinvasiven Beatmung nach prolongiertem Weaning
  • 12.7 Organisation der außerklinischen Beatmung
  • 13 Extrakorporale Lungenunterstützung
  • 13.1 Historischer Rückblick
  • 13.2 Extrakorporale Membranoxygenierung
  • 13.3 Komplikationen/Kontraindikationen der ECMO
  • 13.4 Extrakorporale Elimination von Karbondioxid (CO2)
  • 13.5 Rationale der extrakorporalen CO2-Elimination
  • 13.6 Extrakorporale CO2-Elimination: technisches Konzept
  • 13.7 Extrakorporale CO2-Elimination: klinische Anwendung
  • 13.8 „Supra-protektive Beatmung“ als Indikation zur extrakorporalen CO2-Elimination?
  • 14 Strategien der Beatmung und Entwöhnung bei schwerer Adipositas
  • 14.1 Beatmungsassoziierte Schädigungen – besondere Aspekte bei Adipositas?
  • 14.2 Perioperative Beatmung adipöser Patienten
  • 14.3 Beatmung von adipösen Patienten mit akutem Lungenversagen
  • Sachwortverzeichnis

Related titles