Purchase access. Login

Entwicklungspsychopathologische Überlegungen zur mangelnden Integration von bindungstheoretischen, pädagogischen und familienrechtlichen Aspekten

Jörg M. Fegert and Tanja Besier

Cite this publication as

Jörg M. Fegert, Tanja Besier, Entwicklungspsychopathologische Überlegungen zur mangelnden Integration von bindungstheoretischen, pädagogischen und familienrechtlichen Aspekten (23.09.2018), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2013 #06, p.848

Tracked since 05/2018

2
downloads

Description

Zusammenfassung: Bindung, Bildung und Entwicklungspsychopathologie sind bislang weitgehend unintegrierte Konzepte mit parallel verlaufenden Diskursen, die im Rahmen der kindlichen Entwicklung anhaltend eine wichtige Rolle spielen. Hinzu kommen in bestimmten Fällen (wie Trennung und Scheidung sowie gefährdendem Elternverhalten) familienrechtliche Aspekte, die ebenfalls separat diskutiert und nicht systematisch integriert werden. Der Beitrag versucht, die unterschiedlichen Diskurse und die Spannungsfelder, die sich dadurch auftun, aus Sicht eines Kinder- und Jugendpsychiaters zu beleuchten, Bezüge herzustellen und Ansatzpunkte für eine gelingende Zusammenführung und Integration herauszuarbeiten.



Schlagworte: Entwicklungspsychopathologie, Bindung, Familienrecht, Bildung, kindliche Entwicklung



More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)