Purchase access. Login

Genderkompetenz in Aus- und Weiterbildung - Nicht alles muss neu erfunden werden!

Margitta Kunert-Zier

Cite this publication as

Margitta Kunert-Zier, Genderkompetenz in Aus- und Weiterbildung - Nicht alles muss neu erfunden werden! (22.06.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1438-5295, 2008 #1, p.24

Tracked since 05/2018

20
downloads

Description / Abstract

Gender Mainstreaming erfordert Genderkompetenz und dies auf der Ebene der Leitungskräfte in den Institutionen wie auf der Ebene der sozialpädagogischen Praxis. Unter Genderkompetenz verstehe ich "die Fähigkeit, aus einer genauen Kenntnis und Wahrnehmung der Geschlechter in pädagogischen Kontexten, Strategien und Methoden zu entwickeln, die den Individuen im Prozess des Doing Gender hilfreich sind, auf die Erweiterung von Optionen bei beiden Geschlechtern abzielen und die der Verständigung zwischen den Geschlechtern dienen. Voraussetzung für diesen Prozess und gleichzeitig Ausdruck von Genderkompetenz ist das Vorhandensein von Genderwissen, Genderbezogener Selbst- und Praxiskompetenz. (...) Genderkompetenz liegt eine Haltung der Anerkennung der Verschiedenheit der Individuen zugrunde." (Kunert-Zier 2005, 289)

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)