Flexible Alltagstheorien und normative Fehlkonstruktionen - Bericht über ein Forschungsprojekt zu § 64 StGB.

Andrea Kemper

Cite this publication as

Andrea Kemper, Flexible Alltagstheorien und normative Fehlkonstruktionen - Bericht über ein Forschungsprojekt zu § 64 StGB. (01.03.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2008 #2, p.110

16
accesses

Description / Abstract

Beständig ansteigende Einweisungszahlen, zunehmende Überfüllung und exorbitante Therapieabbruchquoten machen deutlich, in welch dramatischer Lage die Maßregel der Unterbringung in einer Entziehungsanstalt gem. § 64 StGB sich seit langem befindet. Über die Hintergründe wird intra- und interdisziplinär debattiert und spekuliert. Nicht selten setzen sich im Ergebnis "altbewährte" Alltagstheorien durch. U.a. diese Theorien wurden mit der Bremer Fehleinweisungsstudie - einer Totalerhebung für den Entlassungsjahrgang 2005 des Landes Nordrhein-Westfalen - auf den Prüfstand gestellt. Mittels Analyse der Patientenakten wurde nach validen Prädiktoren für Fehleinweisungen geforscht. Dies führte zu einer empirisch abgesicherten Relativierung des in Theorie und Praxis verbreiteten Erfahrungswissens.

More of this issue

    Related titles

      More of this author(s)