Purchase access. Login

Das Gefühl des Augenblicks

Thomas Schadt

Cite this publication as

Thomas Schadt, Das Gefühl des Augenblicks (2012), UVK Verlagsgesellschaft, 78462 Konstanz, ISBN: 9783864961991

Tracked since 05/2018

501
downloads

Description / Abstract

„Nichts ist spannender als die Realität“, so der mehrfach prämierte Dokumentarist Thomas Schadt.

Das dokumentarische Fernsehen boomt – zumindest in Form von Doku- oder Realitysoaps. Doch was ist mit dem Dokumentarfilm als Autorenfilm, der mehr von der persönlichen Handschrift eines Autors lebt als von einem vorgegebenen Format? Thomas Schadt teilt auf lebendig-unterhaltsame Weise seine Leidenschaft für den Beruf des Dokumentarfilmers mit dem Leser.

„Alles ist Dramaturgie, Dramaturgie ist alles“ – und dann ist da aber auch der unumstößliche Glauben an die eigene Filmidee, die hohe Kunst des Wartens, die Fähigkeit, mit unvorhergesehenen Ereignissen zu improvisieren, die immense Verantwortung gegenüber den Protagonisten und vieles mehr. Wie eigen und unberechenbar dokumentarische Arbeitsprozesse sein können, erzählt Thomas Schadt in zahlreichen spannenden Beispielen aus 30 Jahren Arbeit als Dokumentarfilmer.

Nach einer Reise durch die Theorie des Dokumentarfilms, bei der er auch Kollegen zu Wort kommen lässt, weiht er uns in die Praxis und Realität des Berufs ein: von der Idee, Recherche, dem Exposé, der Finanzierung, des Teams, der Dreharbeiten, dem Schnitt … bis hin zur Filmpremiere. Dabei lässt er mit großer Offenheit und Ehrlichkeit den Leser unmittelbar an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben.

Die dritte, völlig überarbeitete Auflage ist u.a. um Fallstudien aus Schadts jüngstem Schaffen bereichert, wie: „Amok in der Schule“, ein Dokumentarfilm über den Amokläufer Robert Steinhäuser, und „Der Mann aus Oggersheim“, ein fiktionales Dokudrama über Helmut Kohl

Description

Thomas Schadt ist Professor an der Filmakademie Baden-Württemberg (Regiefach Dokumentarfilm) und seit 2005 auch deren künstlerischer Direktor. Er arbeitet seit 1983 als Fotograf, Kameramann, Buchautor und freier Dokumentarfilmer. Mit 50 Filmen gehört er zu den bedeutendsten Regisseuren und Dokumentarfilmern Deutschlands.

Review

Diese Besprechung könnten wir im Grunde denkbar kurz halten, denn Thomas Schadts praxisnahe Auseinandersetzung mit dem Beruf des Dokumentarfilmers hat uns dermaßen überzeugt, daß wir sie, anders als die meisten anderen hier vorgestellten Bücher, kaum aus der Hand legen wollten. […] Jedem ans Herz gelegt, der auch nur einen Funken aufrichtiges Interesse am dokumentarischen Filmschaffen hat. (slashcam.de, 20.3.2012)

Table of content

  • BEGINN
  • Thomas Schadt: Das Gefühl des Augenblicks. Zur Dramaturgie des Dokumentarfilms (3., überarbeitete Auflage; Praxis Film, Bd. 60)
  • Inhalt
  • Vorwort zur dritten Auflage
  • Erster Teil: Zur Theorie des Dokumentarfilms
  • 1 Der Rosenbusch oder: Was ist Dramaturgie?
  • 2 Der Dokumentarfilm als Gattung oder: »Was ist ein Dokumentarfilm?«
  • 3 »Dokus« oder: Dokumentarfilm und Fernsehen
  • 4 Wahrheit und Wirklichkeit oder: Der subjektive Faktor
  • 5 Das Gefühl des Augenblicks oder: Dokumentarische Glaubwürdigkeit
  • 6 Hinter der Kamera, vor der Kamera oder: Rollenspiele
  • 7 Distanz und Nähe oder: Überlebensstrategien
  • 8 Richtige und falsche Bilder oder: Die Frage der Wahrnehmung
  • 9 Innere Haltung, äußere Form oder: Was ist der Auftrag, was das Ziel?
  • 10 On und Off oder: Was zeigen, was nicht zeigen?
  • 11 Plan und Zufall oder: Die Poesie des Authentischen
  • 12 Komische Typen oder: Wer macht eigentlich Dokumentarfilme?
  • Zweiter Teil: Zur Praxis des Dokumentarfilms
  • 1 Idee, Thema, Auftrag
  • 2 Die Recherche
  • 3 Das Exposé
  • 4 Die Finanzierung
  • 5 Team und Equipment
  • Technik
  • Kommunikation
  • Zwischenmenschliches
  • 6 Dreharbeiten
  • 7 Interviews
  • 8 Schnitt / Montage
  • 9 Die Postproduktion
  • 10 Dokumentarfilm im Kino, im Fernsehen, im Netz oder: Eine Totale ist nicht gleich eine Totale
  • 11 Robert Steinhäuser und Helmut Kohloder: Menschen wie du und ich
  • Amok in der Schule
  • Der Mann aus der Pfalz
  • 12 Welche Bilder braucht die Welt? oder: Welche Bilder braucht der Markt?
  • 13 Nichts ist spannender als die Realität oder: Die Filmpremiere
  • 14 Klaus
  • Anhang
  • Kleine Liste deutschsprachiger Regisseure
  • Literatur zum Thema
  • Recherchemöglichkeiten
  • Filmografie des Autors (Auswahl)
  • Danksagung
  • Bildnachweis

Related titles

    More of this author(s)