Purchase access. Login

Korpuslinguistik

Lothar Lemnitzer

Cite this publication as

Lothar Lemnitzer, Heike Zinsmeister(Hg.), Korpuslinguistik (2010), Narr Francke Attempto, 72070 Tübingen, ISBN: 9783823375555

Tracked since 05/2018

14
downloads

Description / Abstract

Die linguistische Arbeit mit digitalen Textsammlungen hat sich in den letzten Jahren von einer Methode zu einer eigenen Disziplin der Linguistik gemausert. Das vorliegende Buch, bisher die einzige deutschsprachige Einführung in die Materie, gibt einen Überblick über die germanistische Korpuslinguistik. Im Zentrum stehen die Darstellung deutschsprachiger Korpora und die Diskussion von jüngeren Arbeiten mit korpuslinguistischem Bezug. Die Autoren wenden sich dabei insbesondere an Lehrende und Studierende der Germanistik, die Korpora in ihre eigenen Forschungsarbeiten einbeziehen möchten, und an theoretische Linguisten, die ihre Theorien an authentischen Sprachdaten überprüfen wollen.

Description


Table of content

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Vorwort zur zweiten, aktualisierten Auflage
  • Zum Geleit
  • Einleitung
  • 1. Was ist Korpuslinguistik?
  • 2. Wer sollte dieses Buch lesen?
  • 3. Aufbau des Buchs
  • Die Quellen linguistischer Erkenntnis
  • 1. Empirismus und Rationalismus
  • 2. Sprecherurteile statt Korpusdaten – Die Position der Generativen Grammatik
  • 3. Linguistische Erkenntnis geht vom Sprachgebrauch aus – die Position des Kontextualismus
  • 4. Korpusbasierte Ansätze
  • 5. Weiterführende Literatur
  • 6. Aufgaben
  • Der Stein der Weisen? – Linguistische Korpora
  • 1. Definition und Abgrenzung
  • 2. Primärdaten und Metadaten
  • 3. Methodische Probleme und ihre Lösung
  • 4. Methodisches Vorgehen beim Aufbau eines Korpus – eine Anleitung
  • 5. Weiterführende Literatur
  • 6. Aufgaben
  • Auf den Schultern anderer stehen – Linguistische Annotation und ihre Nutzung
  • 1. Motivation
  • 2. Annotationsebenen
  • 3. Korpusabfrage
  • 4. Annotation Ihres eigenen Korpus
  • 5. Weiterführende Literatur
  • 6. Aufgaben
  • Selber kochen oder auswärts essen gehen? – Deutschsprachige Korpora
  • 1. Einleitung
  • 2. Korpustypologie
  • 3. Deutsche Korpuslandschaft
  • 4. Weiterführende Literatur
  • Wie man in den Wald hineinruft – Korpuslinguistik in der Praxis
  • 1. Übersicht
  • 2. Orthographie
  • 3. Wortbildung
  • 4. Syntax
  • 5. Computerlinguistik
  • 6. Lexikologie und Lexikographie
  • 7. Partikeln
  • 8. Besondere Textsorten
  • 9. Fremdspracherwerb und -vermittlung
  • 10. Fazit
  • 11. Weiterführende Literatur
  • 12. Aufgaben
  • Man muss sich mit einem Korpus anfreunden – Erfahrungen von Linguisten mit Korpora
  • 1. Porträts
  • 2. Fragen und Antworten
  • Glossar
  • Literaturverzeichnis
  • Index

Related titles

    More of this author(s)