Purchase access. Login

Maximilian I.

Herrscher und Mensch einer Zeitenwende

Manfred Hollegger

Cite this publication as

Manfred Hollegger, Maximilian I. (2005), W. Kohlhammer Verlag, 70565 Stuttgart, ISBN: 9783170232471

Tracked since 05/2018

698
downloads
8
quotes

Description

Dr. Manfred Hollegger ist Mitarbeiter der Forschungsstelle für Geschichte des Mittelalters bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Description / Abstract

Die Heirat Maximilians mit Maria von Burgund (1477), die weitgehende Behauptung des burgundischen Erbes gegenüber Frankreich, die Wahl Maximilians zum Römischen König (1486) und die spanisch-habsburgische sowie die habsburgisch-ungarische Doppelhochzeit (1496/97 bzw. 1515), welche den Grundstein für das Reich Karls V. bzw. für die Donaumonarchie legten, brachten die Habsburger nach den Rückschlägen im 14. und 15. Jahrhundert wieder zurück auf die politische Bühne Europas und leiteten das Jahrhundert des Hauses Österreich ein.
Wie Maximilian als Herrscher und Mensch diesen Weg ging, welche Mittel er dafür einsetzte und welche Ziele er dabei verfolgte, ist von den Historikern durchaus kontrovers beurteilt worden.
Die facettenreiche Politik und Persönlichkeit Maximilians nachzuzeichnen, in der sich auch vielfach die Brüche des Übergangs vom Mittelalter zur Neuzeit spiegeln, ist spannender Gegenstand dieses Buches.

Extract

Table of content

  • Titel
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort
  • I. Herkunft und Jugend
  • 1. Abstammung und Geburt 1459
  • 2. Jugendjahre und Erziehung
  • II. Die erste Bewährungsprobe: Erweiterung des Hauses Öster-reich um Burgund
  • 1. Die burgundische Heirat 1477
  • 2. Der burgundische Erbfolgekrieg 1477 - 1493
  • III. Wahl zum Römischen König und Mitregierung im Reich 1486 -1493
  • 1.Wahl und Krönung zum Römischen König 1486
  • 2. Regierungsübernahme in Tirol und den Vorlanden 1490
  • 3. Der erste Ungarnkrieg 1490/91
  • 4. Der Bretonische Krieg 1492/93
  • IV. Alleinregierung im Reich bis zur Kaiserproklamation von 1508
  • 1. Die Wiedervereinigung aller österreichischen Länder in der Hand Maximilians I.
  • 2. Der Kampf um die Kaiserkrone und Reichsitalien
  • 3. Die Reichsreform und der Verfassungskampf im Reich
  • 4. Auf dem Weg zu Kaisertum und habsburgischem Universaldominat
  • V. Behauptung des Kaisertums
  • 1. Der Venezianerkrieg 1508 -1516
  • 2. Maximilians Kaiser-Papst-Plan 1511
  • 3. Der Wiener Kongress und die habsburgisch- ungarische Doppelheirat 1515
  • VI. Lebensabend und Tod
  • 1. Reichspolitik seit dem Ausbruch des großen Krieges um Italien
  • 2. Der Augsburger Reichstag 1518 und die Vorbereitung der Wahl Karls (V.)
  • 3. Die österreichischen Länder von 1508 - 1518
  • 4. Der Innsbrucker Ausschusslandtag 1518
  • 5. Der Tod Maximilians in Wels 1519
  • 6. Testament und Hinterlassenschaft
  • VII. Mensch und Werk - Versuch einer kritischen Würdigung
  • 1. Selbstdarstellung
  • 2. Wertungen der Zeitgenossen
  • 3. Maximilians Bild in der Geschichtsschreibung
  • 4. Summe
  • Stammtafelm
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Biographien und biographische Skizzen
  • Jahresdissertationen
  • Spezialsdissertationen
  • Gedruckte Quellen und Literatur
  • Orts- und Personennamenregister

Related titles

    More of this author(s)