Forschendes Lernen zwischen routinisierter Gewissheit und krisenhafter Ungewissheit

Ein Beitrag zur professionstheoretischen Fundierung forschenden Lernens im Schulunterricht

Jan-Hendrik Hinzke

Diese Publikation zitieren

Jan-Hendrik Hinzke, Forschendes Lernen zwischen routinisierter Gewissheit und krisenhafter Ungewissheit (14.07.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2024 #4, S.505

14
Accesses

Beschreibung / Abstract

Während sich in den letzten Jahren ein Diskurs um konzeptionelle Aspekte der Umsetzung forschenden Lernens im Schulunterricht entwickelt hat, fehlt es sowohl an empirischen Studien als auch an einer professionstheoretischen Fundierung hinsichtlich dieser Umsetzung. Im Beitrag werden aus einer explorativen Perspektive heraus Orientierungen von Lehrpersonen zum Unterrichten in sog. Forscherkursen präsentiert und professionstheoretisch diskutiert. Die Analyse mit der Dokumentarischen Methode zeigt, dass sich die interviewten Lehrpersonen zweier Gymnasien daran abarbeiten, ihren Schüler*innen ein beim forschenden Lernen als Norm wahrgenommenes selbstständiges Arbeiten zu ermöglichen bzw. ein solches zu forcieren. Es werden Typen unterschiedlicher Arten der Strukturierung des Lehr-Lernprozesses vorgestellt, die zum einen auf eine routinisierte Gewissheit, zum anderen auf eine krisenhafte Ungewissheit hinsichtlich des Unterrichtens in Forscherkursen verweisen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor