Wozu erinnern?

Kulturwissenschaftliche Annäherungen an eine „Erziehung nach Auschwitz“ in veränderten Konstellationen des Erinnerns

Nicolas Engel und Johannes Bretting

Diese Publikation zitieren

Nicolas Engel, Johannes Bretting, Wozu erinnern? (14.07.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0044-3247, 2024 #4, S.470

12
Accesses

Beschreibung / Abstract

Der Beitrag thematisiert Adornos Auftrag einer „Erziehung nach Auschwitz“ als erziehungswissenschaftliches Problem der Verteilung und Teilhabe an Wissensbeständen. Er fragt nach den organisationalen und institutionellen Voraussetzungen, die Verhältnisse der Vermittlung und Aneignung von Wissen hervorbringen oder aufzubrechen in der Lage sind. In einer kulturwissenschaftlichen Perspektive wird vorgeschlagen, die „Erziehung nach Auschwitz“ als Frage nach einem adäquaten Umgang mit Wissen in veränderten Konstellationen des Erinnerns zu thematisieren. Hierfür wird der Begriff der Wissensbegegnung profiliert, mit dem sich die notwendige Bildung einer Widerstandskraft als Aufgabe einer „Erziehung nach Auschwitz“ in der Gegenwart reformulieren lässt.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor