(Nicht) Anders werden? Zum Anerkennungsgeschehen in Antidiskriminierungsworkshops

Melanie Schmidt und Nele Kuhlmann

Diese Publikation zitieren

Melanie Schmidt, Nele Kuhlmann, (Nicht) Anders werden? Zum Anerkennungsgeschehen in Antidiskriminierungsworkshops (14.06.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 1436-1957, 2024 #2, S.150

21
Accesses

Beschreibung / Abstract

In gegenwärtigen Debatten zur Lehrer:innenbildung wird vielfach argumentiert, dass (angehende) Lehrer:innen für Diskriminierung sensibilisiert werden müssen. Der Beitrag rückt auf Basis eines explorativen Forschungsprojekts die Fragen in den Mittelpunkt, wie in einem Veranstaltungsformat für Lehramtsstudierende, das sich explizit als sensibilisierend für Diskriminierung versteht, der Gegenstand, für den sensibilisiert werden soll, interaktiv hervorgebracht wird und wie sich die Teilnehmenden hinsichtlich dieses Gegenstands adressieren. Deutlich wird, wie die Teilnehmenden als bereits Wahrnehmungs- und Urteilsfähige in Bezug auf Diskriminierung anerkannt werden, die es vorrangig im handlungspraktischen Umgang zu schulen und zu aktivieren gilt. Die Studierenden zeigen sich in erfahrungsbezogenen Positionierungen als Betroffene von sehr unterschiedlich gefassten differenzbezogenen Phänomenen und verhandeln darin implizit Fragen nach (Un-) Schuld. In diesem Zusammenspiel aus aktivierender und entschuldigender Logik wird Diskriminierung interaktiv zwar als ‚sensibles Thema‘ hervorgebracht. Gleichzeitig wird darin ein Anderswerden im Anspruch von Diskriminierung als einem gesellschaftlich verfassten Problem dethematisiert.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor