Postdigitale Jugendkulturen – Zu neuen Formen der Biographisierung

Benjamin Jörissen, Juliane Engel und Jakob Schreiber

Diese Publikation zitieren

Benjamin Jörissen, Juliane Engel, Jakob Schreiber, Postdigitale Jugendkulturen – Zu neuen Formen der Biographisierung (20.06.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0514-2717, 2024 #1, S.73

28
Accesses

Beschreibung / Abstract

Der Beitrag diskutiert das Erkenntnispotential postdigitalitäts- und medientheoretischer Zugänge, um Formen der Biographisierung im Kontext biographischer Jugendkulturforschung zu differenzieren. Hierzu reflektiert er den Biographiebegriff qualitativ-erziehungswissenschaftlicher Forschung erkenntnispolitisch als euro- und subjektzentrierte Konzeption und zeigt, wie diese zunehmend mit globalen, kulturellen und gesellschaftlichen Transformationsphänomenen, wie dem digitalen Wandel in Reibung gerät. Davon ausgehend lässt sich aus medialitätstheoretischer Perspektive eine relationale Konzeption von Biographisierung entfalten, die diese in soziotechnologische Kontexte einbettet. Abschließend werden anhand ausgewählter Beispiele empirische Anschlusspunkte für biographieorientierte Jugendforschung präsentiert.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor