Massenradikalisierung

Wie die Mitte Extremisten zum Opfer fällt | Warum unsere Demokratie bedroht ist wie noch nie | Sachbuch-Bestenliste (DLF Kultur/ZDF/DIE ZEIT)

Julia Ebner

Diese Publikation zitieren

Julia Ebner, Massenradikalisierung (2023), Suhrkamp Verlag, Berlin, ISBN: 9783518775844

652
Accesses

Beschreibung / Abstract

Noch vor wenigen Jahren zielten Extremisten auf den Rand, auf Einzelgänger und weit Abgetriebene. Doch seit Corona, dem Sturm aufs Kapitol, dem Ukraine-Krieg ist Radikalisierung zum Massenphänomen geworden. Als Extremismusforscherin will Julia Ebner verstehen, warum so viele anfällig sind für radikale Ideen, welche Strukturen und Mechanismen dahinterstehen und was jetzt endlich unternommen werden muss im Kampf um Gerechtigkeit und Demokratie.


Nach vielen Jahren wissenschaftlicher Arbeit, Recherche und zahlreichen verdeckten Einsätzen glaubte Julia Ebner ihren Forschungsgegenstand zu kennen. Doch mit der Pandemie beginnt eine ungeahnte Eskalation. Nun scheren in jedem Freundeskreis, in jeder Familie Leute aus: Massenbewegungen, rekrutiert aus der Mitte der Gesellschaft, entstehen – Querdenker, QAnon, Impfgegner –, radikal und brandgefährlich. Für Julia Ebner folgen intensive Beobachtung, online wie offline, wissenschaftliche Auswertung, riskante Undercover-Missionen, um den Bauplan der Massenradikalisierung freizulegen und laut Alarm zu schlagen.

Beschreibung

<p>Julia Ebner, geboren 1991 in Wien, forscht am Institute for Strategic Dialogue in London sowie am Centre for the Study of Social Cohesion an der Universit&auml;t von Oxford zu Extremismus. Als Expertin arbeitet sie mit Regierungsorganisationen und Polizeiorganen zusammen, ber&auml;t UN, NATO und die Weltbank in Fragen des Extremismus. Der &Ouml;ffentlichkeit ist sie durch Auftritte bei Markus Lanz, den Tagesthemen und dem heute-journal bekannt. Ihr Buch <em>Radikalisierungsmaschinen</em> wurde 2020 als &raquo;Wissenschaftsbuch des Jahres&laquo; ausgezeichnet, war SPIEGEL-Bestseller und stand auf der Sachbuch-Bestenliste.</p>


<p>Kirsten Riesselmann ist Journalistin und &Uuml;bersetzerin, u. a. von Adrian McKinty, Elmore Leonard und DBC Pierre. Sie lebt in Berlin.</p>

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Informationen zum Buch
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Einführung
  • 1 Mainstreaming
  • Von den Radikalisierungsmaschinen zur Massenradikalisierung
  • 2 Subkulturen etablieren
  • Undercover bei den Incels
  • 3 Netzwerke aufbauen
  • Unter Klimawandelleugnern
  • 4 Alternative Medien stärken
  • Bei den Aktivisten von ›White Lives Matter‹
  • 5 Backlashs provozieren
  • Eine Untersuchung der Transphobie
  • 6 Massen überzeugen
  • In den Netzwerken der Impfgegner
  • 7 Stellvertreterkriege führen
  • Russlands Kampf gegen eine freiheitliche Welt
  • 8 Was steht auf dem Spiel?
  • Der Einzug der Hyperpolarisierung
  • 9 Was können wir tun?
  • 5 Experten, 15 Lösungsansätze
  • Anmerkungen
  • Einführung
  • 1 Mainstreaming
  • 2 Subkulturen etablieren
  • 3 Netzwerke aufbauen
  • 4 Alternative Medien stärken
  • 5 Backlash provozieren
  • 6 Massen überzeugen
  • 7 Stellvertreterkriege führen
  • 8 Was steht auf dem Spiel?
  • 9 Was können wir tun?

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor