Mode

Diese Publikation zitieren

Gesellschaft für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation (Hg.), Evelyn Echle (Hg.), Kristina Köhler (Hg.), Mode (2023), Schüren Verlag, Marburg, ISBN: 9783741002175

23
Accesses

Beschreibung / Abstract

Montage A/V nimmt mit dem aktuellen Heft «Mode» als integralen Bestandteil von Film- und Medienkulturen in den Blick. Mode und Film weisen in der Mediengeschichte erstaunlich vielfältige Parallelen und Berührungspunkte auf, was die Beiträge rezeptionshistorisch, filmanalytisch und theoretisch vom Stummfilm über die west- und ostdeutschen Kinowochenschauen der 1950er Jahre bis hin zu exemplarischen Fallstudien zu Fassbinder und der armenischen Schauspielerin Aurora Mardiganian untersuchen. Dabei zeigen sich Fragen nach der ästhetischen, sozialen und kommerziellen Verwobenheit, aber auch, wie mit Mode, Kleidern und Stoffen bildstrategische Inszenierungsformen und phänomenologische Aspekte der Wahrnehmung von Texturen im Bewegtbild jenseits von Kostümgeschichte diskutiert werden können. Darüber hinaus präsentiert das Heft ein Interview mit der Gründerin des London Fashion Film Festival, Marketa Uhlirova, sowie jenseits des Schwerpunkts einen Beitrag zur Funktion des Beiseitesprechens innerhalb des unzuverlässigen Erzählens in Filmen und Serien

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Editorial: Mode und Film – Verwobenes
  • I.
  • II.
  • III.
  • Literatur
  • Mode
  • Marie-Aude Baronian: Vom Auspacken eines Schrankkoffers. Über Kostüm und Imagination
  • Jeanpaul Goergen: Mode und Film um 1919. Aspekte einer vielgestaltigen Beziehung
  • Evelyn Echle im Gespräch mit Marketa Uhlirova: «Geschmack lässt sich kaum vom Kuratieren trennen.» Über das Londoner Fashion in Film Festival.
  • Bianka-Isabell Scharmann: Entfalten und Reformatieren. HORS-CHAMP (2021) von und mit Hermès
  • Sigrun Lehnert: Vom Luxushotel zur Fabrikhalle. Mode auf den ‹Laufstegen› der west- und ostdeutschen Kino-Wochenschau (1950–1965)
  • Christine Noll Brinckmann: Signifikante Mode in Fassbinders MARTHA
  • Artikelreihe «Dispositive»
  • Henning Engelke: Brakhages Dispositiv und die Historiografie des Experimentalfilms
  • Außerhalb des Schwerpunkts
  • Matthias Brütsch: Beiseitesprechen und unzuverlässiges Erzählen in FLEABAG, ALFIE und I, TONYA
  • Patrick Vonderau: Mikroanalyse. Thesen zu einem Forschungsfeld
  • Call for Papers Montage AV 33/1/2024: Mikroanalyse – Mikrogeschichte – Mikrostudien
  • In Memoriam
  • Wilhelm Roth (1937–2023)
  • Hans Helmut Prinzler (23.9.1938–18.6.2023)
  • Zu den Autor:innen
  • Impressum

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel