Junge Menschen in der Gemeindepsychiatrie

Übergänge aus Forensik, Jugendstrafvollzug und Wohnungslosigkeit

Diese Publikation zitieren

Henning Daßler (Hg.), Petra Gromann (Hg.), Junge Menschen in der Gemeindepsychiatrie (2018), Psychiatrie Verlag, Köln, ISBN: 9783884149508

66
Accesses

Beschreibung / Abstract

Junge Menschen in psychischen Krisen mit ihren oft komplexen Problemlagen geraten beim Übergang aus Forensik, Strafvollzug und Wohnungslosigkeit in die Gemeindepsychiatrie oft unaufhaltsam in eine Abwärtsspirale der Exklusion. Für Theorie und Praxis der Gemeindepsychiatrie ist die Abstimmung passender Hilfen für diese Klientel eine große Herausforderung.
Die Forschungsprojekte des sechsten Bandes der Fuldaer Schriften analysieren Fallstricke in der gemeindepsychiatrischen Versorgung und nehmen dabei nicht nur das Verständnis für Lebenslagen junger Menschen, sondern insbesondere auch die Bereitschaft zur Kooperation und Flexibilität der beteiligten Einrichtungen in den Blick.

Beschreibung

Prof. Dr. Henning Daßler ist Diplom-Pädagoge und an der Hochschule Fulda tätig. Seine Arbeitsgebiete umfassen Gemeindepsychiatrie, Rehabilitation und Beratung. Er ist Studiengangsleiter für den Studiengang M.A. Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt Gemeindepsychiatrie.
Prof. Dr. Petra Gromann ist Diplom-Soziologin und Professorin für Rehabilitation. Sie ist Studiengangsleiterin für den Studiengang B.A. Soziale Arbeit online und basa-dual.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Die Herausgeber
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • Übergänge aus Forensik, Jugendstrafvollzug und Wohnungslosigkeit in die Gemeinde (Petra Gromann und Henning Daßler)
  • Literatur
  • Biografische Fallrekonstruktion (Klaus Masanz)
  • Einführung und Kontextklärung
  • Gelebtes Leben – biografische Daten
  • Erzähltes Leben – Text- und thematische Feldanalyse
  • Fallspezifische Interpretationen
  • Typenbeschreibung und Typenbildung
  • Literatur
  • Bedeutung und Folgen prekärer Lebenssituationen am Beispiel junger wohnungsloser Erwachsener (Carlo Fortunato)
  • Die Bedeutung von Stigmatisierung und Selbststigmatisierung
  • Das Ausmaß erlebter existenzieller Angst
  • Isolationserleben und Konflikte
  • Informelle Hilfen
  • Formelle, institutionelle Hilfen
  • Emotionale Bewältigung
  • Selbsterfüllende Prophezeiung – die scheiternde Anpassung an das Hilfesystem
  • Gelingende Hilfen
  • Fazit
  • Literatur
  • Rauskommen – Übergang aus dem Jugendstrafvollzug der JSA Regis-Breitingen (Volker Krause)
  • Situation und Lebenslagen von Jugendstrafgefangenen
  • Darstellung des Forschungsdesigns
  • Ergebnisse der Interviews und Gruppendiskussionen
  • Evaluationsergebnisse des Kriminologischen Dienstes
  • Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse
  • Vorschläge zur Optimierung des Übergangs
  • Schlussbemerkung
  • Literatur
  • Forensisch untergebrachte psychisch erkrankte Menschen in den Sozialpsychiatrischen Hilfen Stuttgarts (Jürgen Bielesch, Klaus Masanz und Klaus Obert)
  • Der Gemeindepsychiatrische Verbund in Stuttgart
  • Methodisches Vorgehen
  • Ergebnisse der Erhebung
  • Bewertung und Diskussion
  • Literatur
  • Anhang
  • Literatur Anhang
  • (Vor-)Kenntnisse zu forensischen Klienten im Kontext der Gemeindepsychiatrie (Nadine Roesch und Petra Gromann)
  • Die Bedeutung von partizipativen Zielvereinbarungen
  • Deliktkenntnis
  • Frühwarnsymptome und Destabilisierungsfaktoren
  • Kenntnis von Diagnosen und (Delikt-)Anamnesen
  • Kennenlernen vorab
  • Literatur

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel