Strafrechtsliberalisierung durch die Hintertür?

Anmerkungen zur Debatte um Punitivität in der Jugendstrafgesetzgebung

Dirk Lampe und Annemarie Schmoll

Diese Publikation zitieren

Dirk Lampe, Annemarie Schmoll, Strafrechtsliberalisierung durch die Hintertür? (20.04.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0341-1966, 2022 #2, S.119

62
Accesses

Beschreibung / Abstract

Im Jahr 2019 erfolgte mit dem „Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Jugendstrafverfahren“ eine – sofern diese Reform ernst genommen wird – weitreichende Liberalisierung des Jugendstrafrechts. Diese ist in der kriminologisch-wissenschaftlichen Debatte im Allgemeinen sowie in der Punitivitätsforschung im Speziellen bisher größtenteils unberücksichtigt geblieben. Der Beitrag stellt Überlegungen zu den Gründen für diese Nichtbeachtung an und schlägt darauf basierend vor, sowohl supranationale Prozesse der Kriminalpolitik als auch verfahrensrechtlich geprägte und zumeist institutionsgebundene Praktiken sozialer Kontrolle auf der soziologischen Mikroebene zukünftig stärker in den Blick der Punitivitätsforschung zu nehmen.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor