Verstehen als Zugang zur Welt

Soziologische Perspektiven

Diese Publikation zitieren

Thomas Schmidt-Lux (Hg.), Uta Karstein (Hg.), Marian Burchardt (Hg.), Verstehen als Zugang zur Welt (2022), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593450971

416
Accesses
6
Quotes

Beschreibung / Abstract

Verstehen ist ein zentrales Konzept der Soziologie. Es zielt auf das Entschlüsseln von sozialem Sinn – wo auch immer dieser stecken mag. Seine Grundsätzlichkeit und thematische Offenheit machen dieses Konzept attraktiv und in vielerlei Hinsicht anschlussfähig. Immer wieder neu muss jedoch diskutiert werden, wie soziologisches Verstehen funktioniert, worauf es sich beziehen soll und wo seine Grenzen liegen. Dieser Band versammelt unterschiedliche aktuelle Antworten und Perspektiven auf diese Fragen. Das thematische Spektrum reicht dabei von Distinktionsmechanismen in Unternehmenskantinen, räumlichen Refigurationsprozessen und islamischen Grundlagen kapitalistischen Wirtschaftens bis hin zu den Prozeduren des Verstehens selbst.

Beschreibung

Uta Karstein ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.
Marian Burchardt ist Professor am Institut für Soziologie der Universität Leipzig.
Thomas Schmidt-Lux ist Professor am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig.

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort und Widmung
  • Einleitung
  • Soziologisches Verstehen
  • Kultur verstehen
  • Praxis verstehen
  • Die Kragenlinie der Currywurst: VW und die symbolische Ordnung von Nachhaltigkeit
  • Sozialen Wandel verstehen: Refiguration
  • Multiple Säkularität, Multiple Räumlichkeit oder Multipolarität – auch eine Kritik der postkolonialen Vernunft
  • Religion verstehen
  • Verstehen und Erklären multipler Formen von Säkularität
  • Säkularisierung und Entzauberung der Welt – Anmerkungen zur Begriffsgeschichte um 1900
  • An Iranian Socialist Challenge to Harmonize Economic Reform with Islamic Principles
  • Max Weber, Religion, and Economic Acumen: the Curious Case of Muslim Entrepreneurship in Malabar, India
  • Religion verstehen ohne nach ihr zu fragen: das Konzept der Weltsichten am Beispiel biografischer Erzählungen von Stammzellforscherinnen und ‐forschern
  • Ausdifferenzierung oder Aggregation? Oder: Wie soll ein Religionshistoriker soziale Differenzierung verstehen?
  • Verstehen verstehen
  • Verstehen als methodologisches Zentrum der Kultursoziologie. Gegensätzliche Perspektiven bei Wilhelm Dilthey und Max Weber
  • »Was wäre, wenn?« Zum Nutzen kontrafaktischer Analyse in der (historischen) Soziologie am Beispiel 1989
  • Viele Wahrheiten – Mythisches Denken und die Hermeneutik des Zweifels
  • Autorinnen und Autoren

Ähnliche Titel