Die Öffentlichkeit der Daten

Zum Verhältnis von Medienwandel und post-digitaler Gesellschaftsdifferenzierung

Fatima Kastner

Diese Publikation zitieren

Fatima Kastner, Die Öffentlichkeit der Daten (23.06.2024), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 2195-0695, 2021 #2, S.230

31
Accesses

Beschreibung / Abstract

Der Beitrag setzt sich mit Marc Mölders†™ 2019 erschienenem Buch »Die Korrektur der Gesellschaft« inbesondere in Hinblick auf den Medienwandel auseinander. Zwar führt Mölders†™ Buch äußerst klug und elegant verfasstes Buches überzeugend vor Augen, dass ein differenzierungstheoretisches Fragen im Forschungsfeld der Korrektur der Gesellschaft, welches weit über den Horizont der bisherigen Debatten um Kontextsteuerung und Responsivität hinaus geht, immer noch ein spannendes und lohnendes Unterfangen ist. Jedoch kann der von Mölders nur wenig konturierte Medienbegriff der Korrekturgesellschaft nicht wirklich überzeugen, erfahren doch die Massenmedien im Sinne von Speicher- und Verbreitungsmedien keine weitere insbesondere »techno-logisch« orientierte Spezifizierung, etwa im Hinblick auf die ganz anders gelagerten numerischen Mechanismen der Verarbeitung, der Verbreitung und der Produktion von Informationen. Er fängt damit nicht hinreichend ein, dass sich schon längst algorithmisch orchestrierte Kommunikationsformen überall dort einschieben, wo in der Gesellschaft in digital fragmentierten Räumen der sozialen Netzwerke thematisiert, kritisiert und gestritten wird. Damit verfehlt Mölders†™ Konzeption unwillentlich eigentlich die disruptive Irritationsgestaltung der Gesellschaft, die sich gegenwärtig nicht nur aus den divergierenden Korrekturregimen der einzelnen Funktionssysteme, sondern insbesondere als Folge der technischen Neukonfiguration und Hybridisierung von Sozialität ergeben.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor