Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Krise als Katalysator. Sozialplanung als Innovation

Jörg Fischer, Stefan Huber, Theresa Hilse-Carstensen, Jens Hoffsommer, Julia Nast und Viviane Vidot

Diese Publikation zitieren

Jörg Fischer, Stefan Huber, Theresa Hilse-Carstensen, Jens Hoffsommer, Julia Nast, Viviane Vidot, Krise als Katalysator. Sozialplanung als Innovation (26.10.2021), Beltz Juventa, 69469 Weinheim, ISSN: 0340-8469, 2021 #10, S.87

Getrackt seit 05/2018

4
Downloads

Beschreibung / Abstract

In der Bewältigung der Corona-Pandemie erweist sich, dass es funktionierender Planung zur Aufrechterhaltung staatlicher Handlungskompetenz bedarf und sich die effektive Bearbeitung der Folgen nur auf Grundlage einer planerischen Konzeption organisieren lässt. Sozialplanung konnte in der Krisenbewältigung zeigen, dass ihr ganzheitlicher Ansatz eine innovative Verbindung zur Bewältigung gesundheitlicher, ökonomischer und sozialer Herausforderungen darstellen kann und sich Kommunikation und Handlungsfähigkeit mittels des Netzwerkansatzes gerade in der Krise bewähren. Die Gelingensfaktoren, Ableitungen zur Nutzung des innovativen Potenzials sowie künftige Aufgaben werden in diesem Beitrag thematisiert.

Mehr von dieser Ausgabe

    Ähnliche Titel

      Mehr von diesem Autor