Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Beethovens Ohr

Diese Publikation zitieren

Beethovens Ohr (2020), edition text+kritik, 81673 München, ISBN: 9783967074536

Getrackt seit 05/2018

10
Downloads
7
Quotes

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Impressum
  • Inhalt
  • |Ge·hör| |Sinneswahrnehmung von Lebewesen, mit der Schall wahrgenommen werden kann; einer der fünf klassischen Sinne|
  • |Wahr·neh·men| |mit den Sinnen aufnehmen, erfassen|
  • |Kör·per·be·wusst·sein| |Gefühl für den eigenen Körper|
  • |Auf·schrei·ben| |etwas schriftlich festhalten, notieren, vermerken|
  • |Ver·ste·hen| |deutlich hören, den Sinn von etwas erfassen|
  • |Über·schrei·ten| |über etwas hinübergehen, (eine Vorschrift) nicht beachten, sich nicht (an ein bestimmtes Maß) halten|
  • |Fas·sen| |mit der Hand an eine bestimmte Stelle greifen, anfassend berühren, ergreifen und festhalten|
  • |Tas·ten| |vorsichtig fühlende, suchende Bewegungen ausführen, um Berührung mit etwas zu finden|
  • |Be·frei·en| |durch Überwindung von Widerständen aus einer unangenehmen Lage herausholen|
  • |Be·lau·schen| |forschend beobachten, zu erfassen suchen|
  • |Er·öff·nen| |freilegen, Unerwartetes mitteilen, zugänglich machen, offenbar werden lassen|
  • |Taub| |nicht mehr hören können, ohne Empfindung, wie abgestorben, nicht verwertbar|
  • Anzeigen

Ähnliche Titel