Open Access

Geschlechterungleichheiten in Arbeit, Wohlfahrtsstaat und Familie

Download
Download

Diese Publikation zitieren

Andrea Schäfer(Hg.), Simone Scherger(Hg.), Ruth Abramowski(Hg.), Anna Hokema(Hg.), Irene Dingeldey(Hg.), Geschlechterungleichheiten in Arbeit, Wohlfahrtsstaat und Familie (2021), Campus Frankfurt / New York, 60486 Frankfurt/Main, ISBN: 9783593448022

Getrackt seit 05/2018

2680
Accesses
15
Quotes

Beschreibung / Abstract

In den letzten Jahrzehnten gab es Erfolge in der Bekämpfung von Ungleichheiten zwischen Männern und Frauen. Gleichzeitig verringern sich diese Ungleichheiten nur langsam. Die Autor_innen diskutieren die (wohlfahrts-)staatliche Regulierung von Geschlechterverhältnissen. Neben konzeptionellen Überlegungen stehen dabei quantitative und qualitative Befunde zu erwerbsbezogenen, wohlfahrtsstaatlichen und anderen Ungleichheiten im Mittelpunkt. Zudem werden geschlechterbezogene Einstellungen und Orientierungen analysiert. Auf diese Weise entsteht ein facettenreiches Bild der Fortschritte und Beharrungstendenzen im Bereich der Geschlechterungleichheiten sowie ihrer Ursachen und Folgen.

https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Beschreibung

Simone Scherger, Prof. Dr., Soziologin und Leiterin der Arbeitsgruppe »Lebenslauforientierte Sozialpolitik« am SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen.
Ruth Abramowski, Dr., Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe »Arbeit, Wohlfahrtsstaat und Gender« von Prof. Dr. Karin Gottschall am SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen.
Irene Dingeldey, Prof. Dr., Sozialwissenschaftlerin und Direktorin des Instituts Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen.
Anna Hokema, Ph.D., Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (DIFIS) der Universität Duisburg-Essen und der Universität Bremen.
Andrea Schäfer, Magistra, Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Sonderforschungsbereich 1342 »Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik« an der Universität Bremen.

Lizenz

Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0) (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/legalcode)

Inhaltsverzeichnis

  • BEGINN
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung: Kontinuität und Wandel von Geschlechterungleichheiten in Arbeit, Wohlfahrtsstaat und Familie – Ruth Abramowski, Irene Dingeldey, Anna Hokema, Andrea Schäfer und Simone Scherger
  • Frauenerwerbstätigkeit und Geschlechterverhältnisse im Kontext der Arbeits-, Bildungs- und Sozialpolitik: Karin Gottschalls Werk und Wirken – Ute Klammer und Karen A. Shire
  • Schriften von Karin Gottschall
  • Institutionelle Regulierung und politische (Um-)Gestaltung von Geschlechterverhältnissen
  • Convergence and divergence in public gender regimes: Germany and Japan in national and world regional comparisons – Karen A. Shire and Heidi Gottfried
  • Weshalb diese Wandlungsresistenz der Geschlechterordnung in der Schweiz? Eine lebenslauftheoretische Perspektive – René Levy und Gudrun Sander
  • Gleichstellung, Bildungsinklusion und Gender: Fünfhundert Jahre Fortschritt – Ansgar Weymann
  • Politiken zur familialen Care-Arbeit und Gleichstellung der Geschlechter – eine theoretische Diskussion – Thurid Eggers, Christopher Grages und Birgit Pfau-Effinger
  • Sorgegerechte Erwerbsbiografien – Geschlechterverhältnisse und soziale Lagen im Optionszeitenmodell – Karin Jurczyk und Ulrich Mückenberger
  • Geschlechterungleichheiten in Erwerbsarbeit und Arbeitsmarkt
  • For business†™ sake: Gender equality policies and the UK banking and finance sector – Ania Plomien
  • Die Krankenpflege im deutschen Genderregime: Woran scheitert die berufliche Gleichstellung? – Sigrid Betzelt und Silke Bothfeld
  • Warum finden sich Frauen seltener in Führungspositionen? Eine Forschungsagenda und empirische Hinweise – Tim Schröder
  • Geschlechterungleichheiten in der Entlohnung – das Entgelttransparenzgesetz und die Bedeutung der Arbeitsbewertung – Ute Klammer und Christina Klenner
  • Weibliche Solo-Selbstständigkeit – innovative Arbeitsmarktintegration oder Weg in die Prekarisierung? – Anna Hokema und Simone R. Haasler
  • Geschlechterkonstruktionen und -orientierungen
  • Gender still at work? Zur Relationierung von Erwerbs- und Familienarbeit inegalitären Arrangements – Almut Peukert
  • Transformation von (Sozial-)Staatlichkeit: Geschlecht und affektive Arbeit in der Arbeitsmarktverwaltung – Birgit Sauer
  • Consequences of feminized migration: How are family gender relations affected? – Mandy Boehnke, Mandi Larsen and Franziska Deutsch
  • Unterstützung der Geschlechterquote für Aufsichtsräte: Individuelle und kontextuelle Determinanten – Katja Möhring und Céline Teney
  • Soziokulturelle Polarisierungen und Geschlechterrollenorientierungen in den Mittelschichten – Patrick Sachweh, Anne Speer und Olaf Groh-Samberg
  • Autor*innen

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel