Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Zur Psychodynamik kreativen Gestaltens

Künstlerische Therapien in klinischen und psychosozialen Arbeitsfeldern

Diese Publikation zitieren

Ruth Hampe(Hg.), Georg Franzen(Hg.), Monika Wigger(Hg.), Zur Psychodynamik kreativen Gestaltens (2021), Verlag Karl Alber, Freiburg, ISBN: 9783495824207

Getrackt seit 05/2018

517
Accesses

Beschreibung / Abstract

In der künstlerisch-therapeutischen Praxis kommen psychodynamischen Prozessen eine besondere Bedeutung zu. Neben theoretischen Zugängen zu diesem komplexen Themenfeld geben die Autoren Einblicke in unterschiedliche klinische und psychosoziale Praxisfelder. Einzelne Themenblöcke sind u.a. der imaginativen Psychotherapie, bildlichen Symbolisierungsprozessen, methodischen Anwendungsformen sowie der Arbeit mit Randgruppen wie Migranten gewidmet.

Beschreibung

Georg Franzen ist seit 2018 Universitätsprofessor an der Fakultät für Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Universität Wien/Berlin.

Ruth Hampe war von 2006 bos 2017 Professorin für Rehabilitation und Kunsttherapie an der KH Freiburg.

Professorin Monika Wigger ist seit 1985 als Kunsttherapeutin am Universitätsklinikum Münster tätig. Außerdem lehrt sie an der KH Freiburg und seit 2013 an der Sigmund Freud Universität Wien.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Literatur
  • I. Theoretische Zugänge zur Psychodynamik kreativen Gestaltens
  • Luise Reddemann: Imagination als heilende Kraft
  • Einleitung
  • Imagination als Weg zu Selbst
  • Imagination als Weg der therapeutischen Beziehung und der Hoffnung
  • Imaginative Arbeit als »Handwerk«
  • Imagination ist mehr als zu visualisieren – Fallbeispiele
  • Diskussion der Fallbeispiele
  • Widerstände
  • Ressourcenorientierung
  • Zwei Studien
  • Schwierigkeiten
  • Imagination als Überlebenshilfe
  • Therapeutische Verantwortung
  • Imagination ermöglicht, verschiedenste Wege zu gehen
  • Schlussbemerkungen
  • Literatur
  • Dana Rufolo: Promoting Mastery of Art Production for Art Therapy Clients using Aesthetic Empathy
  • References
  • Matthias Sell: The Unkown Known – Ästhetische Erfahrungen in der Kindheit
  • Vorbemerkung
  • 1. Unkown Known – Mikro- und Makro-Welten, Implizites Beziehungswissen
  • 2. Soziale Bezogenheit / Relationalität – Prozess und Resultat
  • 3. Amodale und transmodale Wahrnehmung
  • 4. Atmosphärische Wahrnehmung
  • 5. Fazit
  • Literatur
  • II. Künstlerische Therapien im klinischen Setting
  • Aurelia Puschert: Zum spielerischen Erkunden des eigenen Potentials
  • Literatur
  • Katja Watermann: Kunsttherapie bei Persönlichkeitsstörungen – Zur subjektiven Wirksamkeit kunsttherapeutischer Verfahren bei männlichen Patienten mit Persönlichkeitsstörungen in der forensischen Psychiatrie
  • Anlass und Forschungsstand
  • Kunsttherapie und Vielfalt
  • Stichprobe und Setting
  • Behandlungskonzept
  • Forschungsfrage und Forschungsmethodik
  • Forschungsergebnisse
  • Zusammenfassung
  • Ausblick und Anschlussmöglichkeiten
  • Literatur
  • Dorothee Wiewrodt Monika & Wigger: »Linda hat einen heilen Kern« – Psychodynamik in der psychoonkologischen und kunsttherapeutischen Begleitung
  • Psychodynamik
  • Psychodynamik im Kontext der Psychoonkologie
  • Linda hat einen heilen Kern
  • Köpfe
  • Körperbilder
  • Kunsttherapie online – Online-Kunsttherapie
  • Text und Bild – Die Collage als Ordnungsprinzip
  • Leben mit einer Krebserkrankung
  • Fazit
  • Literatur
  • III. Symbolisierungen psychodynamischer Prozesse kreativen Gestaltens
  • Georg Franzen: Symbolisches Erleben
  • Psychodynamik
  • Praxisbeispiel
  • Literatur
  • Andrea Friedrichs-Dachale: Lebensbäume: Symbolisierungen als Ausdruck der Psychodynamik in der Katathym Imaginativen Psychotherapie (KIP)
  • Warum können Symbolisierungsprozesse für die Therapie nützlich sein?
  • Therapeutische Beziehung in der KIP
  • Motive und Setting in der KIP
  • Bildgestaltung, Bildausdruck, Bildbesprechung:
  • Schlussbemerkungen
  • Literatur
  • Ruth Hampe: Adolf Wölfli und die Zion-Hefte
  • Einleitung
  • I. Biographische Zugänge zu Adolf Wölfli
  • II. Die Zion-Hefte (1919–21) im Kontext seines gestalterischen Werks
  • III. Zion und der Zion=Stärn in den Gestaltungen von Adolf Wölfli
  • IV. Zur Verarbeitung von Aggression in den Gestaltungen
  • V. Bildkompositionen bei Adolf Wölfli
  • VI. Zur Zahlenmystik in den Arbeiten von Adolf Wölfli
  • VII. Re- und Dekontruktion von Wirklichkeit in den Arbeiten von Adolf Wölfli
  • Literatur
  • Regina Liedtke: Die Entwicklung des SELBST und sein Ausdruck in Ganzheitssymbolen
  • Entwicklung des SELBST
  • Die Selbstentwicklung des Kindes (nach Daniel Stern u.a.) als Matrix für die Psychodynamik im kunsttherapeutischen Prozess
  • Symbolisierung als Akt der SELBST-Werdung
  • Ein Therapiebeispiel
  • Das Ganzheitssymbol als Ausdruck des Zu-sich-selbst-Kommens
  • Literatur
  • Kerstin Schoch: Psyche, Kreativität und Bildlicher Ausdruck: Ein quantitatives Ratinginstrument zur Formalen Bildanalyse (RizbA)
  • Kreativität
  • Bildlicher Ausdruck
  • Psychodynamik kreativen Gestaltens messen
  • Das Ratinginstrument für zweidimensionale bildnerische Arbeiten (RizbA)
  • RizbA in Forschung und Praxis
  • Literatur
  • IV. Psychodynamische Prozesse kreativen Gestaltens in der Flüchtlingsarbeit
  • Alexandra Daszkowski: Transgenerationale Traumatisierung und traumazentrierte Kunsttherapie
  • Heute und damals, hier und dort
  • Belastung oder Trauma?
  • Erfahrene Brüche, gefühlte Kohärenz
  • Traumafolgestörungen
  • Traumatherapeutische Aspekte
  • Kunsttherapie in der Traumabehandlung
  • Transgenerationale Traumatisierung
  • Heute ist auch damals
  • Perspektive der Kunsttherapie
  • Integration versus Trennung
  • Literatur
  • Silke Schauder: Vom Bruch zum Bild: Kreatives Gestalten in der Migrantenbetreuung
  • Theoretischer Abriss
  • Was sind die Charakteristiken der Kunsttherapie in der Migrantenbetreuung?
  • Vor welchen spezifischen Anforderungen steht der Kunsttherapeut?
  • Zwei Fallstudien
  • Ausblick
  • Anhang I: Migration, psychische Gesundheit und transkulturelle Psychiatrie
  • Bisherige konzeptionelle Untersuchungen zu Migration und Gesundheit
  • Anhang II: Weiterführende englischsprachige Literatur
  • Literatur
  • V. Methodische Zugänge zur Aktivierung psychodynamischer Prozesse
  • Paola Dei: The Psycofilm Method
  • Introduction
  • Methodology
  • Anticipated outcomes
  • Discussion
  • References
  • Notes *
  • Heinz Deuser: Die Arbeit am Tonfeld – Phänomenologien der Haptik
  • Themenkreise
  • Literatur
  • Katrina Millhagen: Accompanying clients in psychodynamic art psychotherapy through a non-dual stance
  • Introduction
  • Why this topic and interest?
  • Psychoanalysis – creative experiencing
  • Philosophy – ›Self emergence‹
  • Post-Jungians and non-dualism
  • Interconnections
  • Implications for practice
  • Art Therapy Practice
  • Glossary
  • References
  • Luna Picciotto: Kritisches Bildermachen – Kunstorientierte Zugänge zum Wissensbegriff
  • Das »Behinderungsbild« in der kunstorientierten Kunstvermittlung
  • Das Rhizom als Modell eines kunstorientierten Erkenntnisentwurfs in der Kunstvermittlung
  • Literatur
  • Abbildungen
  • Henriette Schwarz: Selbstportraits und Körperbilder: gemalte Selbstreflexion in Kunst und Kunsttherapie
  • Konzept Körperbild
  • Selbstreflexion zeigende Malerei
  • Selbstportraits betrachten
  • Kunsttherapeutische Interventionen – Best Practices
  • Körperbezogene ästhetische Erfahrungen
  • Literatur
  • Kathrin Seifert: Psychodynamische Kunsttherapie – das Krankheitsbild Depression – fototherapeutische Einzelfallvignette
  • Literatur
  • VI. Gruppendynamische Prozesse kreativen Gestaltens
  • Ursula Knott: Resonanzen und Spiegelungen – Überlegungen zur Psychodynamik der Kreativität in Gruppen
  • Einleitung
  • Die Metapher des Spiegelns in der Psychologie
  • Resonanz und Spiegelung in Gruppenbildern.
  • Zusammenfassung.
  • Literatur
  • Annegret Körber: Wie klingt Gruppendynamik?
  • Therapie in der Gruppe
  • Gruppenanalyse
  • Musiktherapie – eine künstlerische Spezialtherapie
  • Analytische Gruppenmusiktherapie
  • Der interdisziplinäre Workshop
  • Ergebnisse aus dem Workshop
  • Abschließende Reflexion
  • Literatur
  • Abbildungen
  • VII. Anwendungsfelder Künstlerischer Therapien
  • Cornelia Ackermann: Weil man nicht nicht kommunizieren kann:
  • Wie sinnvoll ist Marketingkommunikation als Aufgabe von Kliniken und Praxen?
  • Antworten auf die Zunahme autonomer Suchstrategien
  • Nach allen Regeln der Kunst – und mit ihren Mitteln
  • Thomas Hellinger, Swaantje König & Doris Titze: Deckengestaltung eines Intensivstationszimmers
  • Einleitung
  • Recherche
  • Entwurfsphase I
  • Entwurfsphase II
  • Literatur
  • Abbildungen
  • Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel