Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Geister, Hexen, Menschenfresser

Gruselgestalten im alten Rom

Rudolph Kremer

Diese Publikation zitieren

Rudolph Kremer, Geister, Hexen, Menschenfresser (2021), WBG, Darmstadt, ISBN: 9783805352888

Getrackt seit 05/2018

145
Downloads

Beschreibung / Abstract

Nicht nur in der heutigen Zeit sind Monster und Ungeheuer ein Bestandteil unserer Kultur. Bereits in der Antike erzählte man sich schaurige Geschichten über Wesen, die bevorzugt nachts anzutreffen waren und deren Begegnung mit Menschen für Letztere nicht immer glimpflich ausging.
Vor allem im Römischen Reich gab es eine Fülle an Gruselgestalten, die die Menschen heimsuchten, deren Hilfe man aber auch erbat. Vor allem sind es Textquellen, die als Grundlage für die Erforschung der Kreaturen herangezogen werden können. "Geister, Hexen, Menschenfresser" widmet sich den Ursprüngen der bekannten, aber auch der weniger bekannten Wesen und ihren bevorzugten Erscheinungsorten und verrät, wie man sie im Ernstfall wieder loswerden kann.

Beschreibung

Rudolph Kremer studierte Latein und Evangelische Theologie an der Universität Bielefeld. Als freier Mitarbeiter der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft unterrichtet er Latein. Seit 2006 ist er Lehrbeauftragter eines Gymnasiums im Landkreis Osnabrück. 2015 promovierte er in Bielefeld über die Ursprünge von Religion und Superstition im alten Rom.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Impressum
  • INHALT
  • EINFÜHRUNG
  • GEISTER IM ALTEN ROM
  • HEXEN IM ALTEN ROM
  • UNTOTE, BLUTSAUGER UND MENSCHENFRESSER – UNHEIMLICHE NACHTGESTALTEN IM ALTEN ROM
  • RIESEN UND MONSTER IM ALTEN ROM
  • SCHLUSSWORT
  • Wortregister
  • Vita Autor
  • Backcover

Ähnliche Titel

    Mehr von diesem Autor