Zugriffsrechte erwerben. Einloggen

Ein Pinguin unter Störchen

Leben mit Autismus

Diese Publikation zitieren

Silke Lipinski(Hg.), Ein Pinguin unter Störchen (2021), Balance Verlag, 50668 Köln, ISBN: 9783867392754

Getrackt seit 05/2018

84
Downloads

Beschreibung / Abstract

Störungen im Autismus-Spektrum zeigen sich in vielfältigen Formen. Aber es gibt Erfahrungen, die verbinden und Mut machen können. Die Autor*innen der hier versammelten Texte kennen sozialen Stress und haben gelernt, mit schwierigen Situationen umzugehen. Sie haben bei sich besondere Talente entdeckt, die das eigene Leben reicher machen.

Im Anderssein zuhause sein

»Ich bin tough und stehe immer wieder auf, nachdem ich hingefallen bin. Ich lerne dazu. Andere hätten sicherlich schon mehrere Fremdsprachen gelernt, in der Zeit, in der ich die zwischenmenschliche Sprache im Miteinander erlernt habe. Aber ich habe sie erlernt.« – Der Grundgedanke des Buches ist: Was kann anderen Autist*innen helfen, ihren Weg zu gehen? Welche Strategien im Umgang mit anderen Menschen waren hilfreich? Wie kann man entspannen und auftanken? Denn es gibt nicht nur die Geschichten vom schwierigen Alltag und dem enormen Druck sich anzupassen, sondern auch von der Erforschung und Entdeckung eigener Bedürfnisse, Stärken und Fähigkeiten.

Beschreibung

Apies e.V. ist eine bundesweite Selbsthilfe- und Selbstvertretungsorganisation von und für Menschen im Autismus-Spektrum.
Silke Lipinski ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Arbeitsschwerpunkt ambulante Psychotherapie für Erwachsene im Autismus-Spektrum. Sie ist selbst Asperger-Autistin und aktiv bei Aspies e.V.

Beschreibung

»Ich bin tough und stehe immer wieder auf, nachdem ich hingefallen bin. Ich lerne dazu. Andere hätten sicherlich schon mehrere Fremdsprachen gelernt, in der Zeit, in der ich die zwischenmenschliche Sprache im Miteinander erlernt habe. Aber ich habe sie erlernt.« – Der Grundgedanke des Buches ist: Was kann anderen Autist*innen helfen, ihren Weg zu gehen? Welche Strategien im Umgang mit anderen Menschen waren hilfreich? Wie kann man entspannen und auftanken? Denn es gibt nicht nur die Geschichten vom schwierigen Alltag und dem enormen Druck sich anzupassen, sondern auch von der Erforschung und Entdeckung eigener Bedürfnisse, Stärken und Fähigkeiten.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Inhalt
  • Vorwort
  • Und manchmal nervt er doch!
  • Lost girl’s dream
  • Meine Schwäche zur Stärke gemacht
  • Fernschule ist meine Lösung
  • Wie mein Hobby mir geholfen hat
  • Mein unsichtbarer Begleiter
  • Ich bin mein eigenes Spektrum
  • Diagnose Autismus: Bin ich jetzt nicht mehr normal?
  • Am liebsten halte ich mich an Regeln, die ich selbst festlege
  • Als Alien mit einer kleinen ramponierten KI zusammenleben
  • Meine Arbeit und meine Tiere sind das Wichtigste für mich
  • Meine Familie ist der logische Bruch in meinem Leben
  • Mein sicherer Ort
  • Die Kraft der Details
  • Mit Fantasie dem Alltag entfliehen
  • Ich liebe Reize, weil sie Stoff für meine Geschichten sind
  • Identitätsfindung als Puzzle
  • Selbsterkenntnis als Schlüssel zu einem freundlicheren Umgang mit mir selbst
  • Über die Phase, alles durch die Autismus-Brille zu reflektieren, bin ich hinaus
  • Ein Pinguin unter Störchen
  • Leseprobe: Silke Lipinski – Autismus
  • Leseprobe: Julia Finley Mosca, Daniel Rieley – Das Mädchen, das in Bildern dachte
  • Impressum

Mehr von dieser Serie

    Ähnliche Titel